Achtsamkeit

MEIN LEBEN ALS VORRÜBERGEHENDE NOMADIN | IDEE & LUSTIGE GESCHICHTEN

Reisen nach dem Bachelorstudium ist toll💯 Ich nehme dich mit auf meine persönliche Selbstfndungsreise🚉

Mit einem Bachelor in der Tasche geht mein minimalistischer Lebensweg gerade erst richtig los.

Wieso ziehe ich in keine eigene Wohnung?

Im Frühjahr 2020 verlies ich meinem Apartment in Utrecht. Als Wohn-Übergang wählte ich Recklinghausen als Basis-Standort für Kleidung👚 und Möbel. Ich pendelte dann häufig zwischen ein paar Freunden und der Heimat hin und her.

Ich bin in einer Übergangszeit zwischen Bachelor und Master/Job/Praktikum/Aussteigen. Daher weiß ich nicht, wo ich nach dem Sommer🍓 landen werde.

Daher habe ich beschlossen das Geld für Miete lieber in Reisen zu investieren, zum Beispiel nach Mittelschweden. Was ich auf dem Weg🚅 so erlebe 👉erfährst du hier.

Ich war, wie ihr mitbekommen habt, viel unterwegs und zwar im schönen Ruhrgebiet, in ländlichen Teilen von NRW, in Münster, in Rosenheim🌄 (Bayern), in Warstein und morgen am 30. Juni geht es zu Freunden nach Amsterdam und Utrecht🌅

Schließlich🚦 bringt mich ein Zug am 13. Juli 👉nach Stockholm und dann in eine kleine Stadt, 80 Km westlich von der schwedischen Hauptstadt🎉

Ein fester Wohnsitz in Duitsland wäre also – offensichtlich – eine dumme Entscheidung gewesen. What a life😂

Problems back Home

Jedoch viel mir eins direkt auf: im Haus meiner Eltern lebe ich in der Rolle der Tochter. Einerseits geht damit einher, ein warmes Mittagessen🍛 genießen zu dürfen, andererseits schwächte es meine antrainierten Gewohnheiten ab.

Der volle Kühlschrank mit Nahrungsmitteln. Viele davon esse ich nicht (bzw. boykottiere sie🐷💖) und zu Beginn musste ich eine Basisausstattung von pflanzlichen🌱Lebensmitteln einkaufen (Tahin, Tofu-Tiere, jegliche Hülsenfrüchte).

Mittlerweile koche ich Mittags, damit ich sicher sein kann, dass kein Tier drin ist und meine Mum freut sich über die Entlastung am Herd. Schon alles supi so.

Gute Angewohnheiten ade!

Das morgendliche Sportprogramm ließ ich in der Heimat ebenfalls ⛔ausfallen. Ich gehe jetzt nur noch ab und zu Abends eine Runde joggen.

Total schade! Dieser Lebenssituation wollte ich schnellstmöglich wieder entfliehen👋, weil ich mit meinen 👉Routinen und Essgewohnheiten sehr glücklich geworden bin und ungestört an meinen Zielen🏁 arbeiten kann. 

Foto: Leckeres Curry mit Reis

Verlorene Habits

In Utrecht wachte ich ohne Wecker gegen kurz nach 7.00 Uhr auf. Zum Wach werden trank ich 0,5 Liter Wasser, ging danach eine Runde joggen. 

Dann machte ich mich für den Tag fertig🚦 und bereitete ein leckeres Frühstück für später vor.

Darauf folgte immer eine kleine Work-Session💪 und sobald sich der Hunger meldete, aß ich das vorbereitete Frühstück!

Was Ausziehen von Zuhause wirklich bedeutet

Nicht mehr bei den Eltern zu wohnen eröffnet der eigenen Persönlichkeit ganz neue Möglichkeiten! Um beispielsweise neue Ideen🎨 oder Gewohnheiten im eigenen Alltag zu manifestieren oder andere Menschen kennenzulernen🍀.

Ein neues Umfeld in einer anderen 🏠Stadt kann einen großen Einfluss auf einen selbst haben✨

Daher möchte ich in Zukunft mal in Hamburg (Wie ich in HH auf die Nase falle kannst du 👉hier nachlesen 😂) wohnen und in Schweden und in den Niederlanden.

Dort kann man nämlich andere Rollen einnehmen, was die Persönlichkeitsentwicklung um einiges einfacher macht. Man kann schließlich sein wer-man-will💃

Weit weg von der vertrauten Umgebung🌲 und bekannten Menschen fällt das besonders leicht🌀 So ging es mir zumindest. Es ist auch eine Art Neustart🌱

Neuer Standort, neue Menschen

Ich freue mich unglaublich darauf endlich wieder etwas “eigenes” zum wohnen zu haben. Zuhause🏡 ist meine Kreativität eingesperrt. Man ist im Zimmer, indem man aufwuchs und ich bin ein bisschen anders als in meinen eigenen vier Wänden.

Deshalb suche ich Mitte Juli nach Motivation und Inspiration in Amsterdam. Ich besuche Freunde aus meinem Praktikum und plane danach nach Schweden🌲 zu fahren, um dort auf einer Farm zu arbeiten und den ländlichen Alltag🌾 zu erleben und zu testen. 

Ich freue mich gerade also auf auf Menschen, die ich in Amsterdam und Utrecht treffe🎉 und auf neue Bekanntschaften, die ich in Sweden kennenlernen werde 😍

Foto: Frauentags-Demo in Amsterdam Februar 2020.

Abenteuerliche Vorahnung

Alt und Neu. Super spannend und ich ahne, dass die kommenden Wochen besonders abenteuerliche Wochen meines Lebens werden🌅

Da ich bisher weder eine Zusage für einen Masterstudienplatz habe, noch eine Praktikumsstelle oder einen Job (hilfreiche Suchmaschine für Nachhaltige Jobs 👉hier) bin ich generell sehr neugierig auf die Zukunft ✨

Foto: Einen schönen Moment genießen.

Ich lebe gerade nach dem Motto: mache was dir Spaß macht und bewirb dich nur dort, wo du deine Werte🏁 nicht untergräbst. Ich habe Hoffnung💪 und sage: “Komt goed“! (Es wird schon gut werden), wie man in den Niederlanden sagen würde.

Doch selbst ich bin manchmal mit der Motivation ein wenig „aus der Puste“ und philosophiere über Ereignisse, die in meinem Dasein aus dem Ruder laufen. 👉Lies hier weiter und finde neue Kraft🍀

Was in der Lock-Down Zeit bei mir in den Niederladen alles passierte? 👉Lies hier weiter

Lasst uns Durchhalten!

👍 0
👎 0