Achtsamkeit

AUSLANDSSEMESTER IN ÖSTERSUND: WAS DU NICHT VERPASSEN DARFST!

Was erlebt man in einem ERASMUS-Semester📚 in Östersund und wie macht man sich den dunklen Winter schön?💡🌲

Studieren im dunklen und kalten Schweden?🌲 Natascha hat es erlebt und erzählt uns heute von Erlebnissen im Auslandssemester mit Schlittenhunden, Polarlichtern und gibt Tipps, wie man die dunkle Jahreszeit☕ am besten übersteht🌅

Stellen wir dich mal vor

Natascha studiert Landschaftsökologie in Münster und war im Wintersemester 2019/2020 in Mittelschweden🌲
Wandern, Reiten und in der Natur Tiere beobachten macht sie am liebsten.

Los geht’s!

#1 Du hast während deines Bachelor-Studiums ein Auslandssemester in Schweden gemacht?

📍 Wo? Jämtland, Östersund Mittelschweden
🚩 Wie hast du gewohnt? Reihenholzhaus auf einem Campingplatz
🚩 Dauer? Ende August bis Ende Januar
🚩 Bewertung? 10 von 10 Punkten

#2 Wieso Schweden?

📌 Skandinavien stand bei der Auswahl von Anfang an im Raum und der Fachbereich meines Studiums ist vor allem in Schweden vertreten. Daher ist es Schweden und nicht zum Beispiel Norwegen geworden😊

Außerdem habe ich zuvor Campingurlaub🌼 in Schweden gemacht und war nachhaltig begeistert von der Natur und der Landschaft. 

AKTIV SEIN IN NORDEUROPA

#3 Was sind deine 4 persönlichen Highlights gewesen?

1 Die zweiwöchige Einführungswoche war grandios, da die gemeinsamen Kennenlernspiele mit den anderen Internationals super viel Spaß gemacht haben.

2 Nordlichter sehen auf der Reise nach Kiruna und das Fahren eines Hundeschlittens zähle ich definitiv auch zu den Highlights! 👇👇👇 Schau hier!

Foto: Schlittenfahren inlusive Hunde in Kiruna

3 Die “Open your Russia” Studierenden-Reisen. Wir haben Tallinn, Helsinki und St. Petersburg erkundet. 

4 Ich war Mitglied im Sportverein der Uni und habe in diesem Rahmen einige tolle Wanderungen durch die Natur mitgemacht. Unglaublich schön und empfehlenswert!

5 Es wurden sog. “Dinner-Party’s” veranstaltet, bei denen jeder einmal etwas traditionelles aus seinem Heimatland gekocht hat. Es gab kleine Gruppen, in denen man zusammen aß und danach meistens noch zum Tanzen ausging. Hierbei war vorallem die Diversität der Kulturen unglaublich spannend. 

Anmerkung von NEWLY Juli: „Natascha hat mir so viele spannende Geschichten aus der Zeit in Schweden erzählen können, die ich in diesem Beitrag gar nicht alle berücksichtigen kann.“

Foto: Auf der kleinen Insel Fröson steht das Zeichen der Stadt Östersund (im Hintergrund siehst du Östersund)

#4 Wie hast du die Dunkelheit im Winter erlebt?

Die Dunkelheit im Herbst und während der Winterzeit war schon sehr präsent. Man fühlte sich müde und melancholisch. Am kürzesten Tag, ungefähr kurz vor Weihnachten, war es rund 4,5 Stunden hell🌄

Zum Glück wirkte sich der Schnee, welcher bereits Ende September vom Himmel fiel, positiv auf mein Gemüt aus💪

💡 Wie man sich die dunkle Jahreszeit schön macht? Warmen Tee trinken, sich in Decken einkuscheln, gesellig mit Freunden beisammensitzen✨ und Kerzen anzünden!🛋

Die Dunkelheit erzeugt eine ununterbrochene Weihnachtsstimmung

Foto: Ein kleines Schwedenhaus – ein Studenten-Wohnhaus!

#5 Was hast du aus deinem Auslandssemester mitgenommen?

Ich habe deutlich gemerkt, dass ich viel selbstständiger und offener bin als ich dachte. Außerdem habe ich die Lust am Reisen🌞 gespürt und nebenbei noch meine Persönlichkeit mehr entdecken können und diese ausgebaut.

Des Weiteren finde ich es bereichernd mit Menschen aus anderen Kulturen🌍 in Kontakt zu kommen (#Dinnerparty’s)🍛

„Ich habe gelernt: Erwarte das unerwartete“

Foto: Mit Wollsocken und Handschuh Wandern gehen.

#6 Kannst du dir vorstellen später in Schweden zu wohnen?

Ja, ich schließe es nicht aus. Durch das Auslandssemester ist diese Möglichkeit zumindest an die Oberfläche getreten.

„In Jämtland ist eine große Bären Dichte“

#7 Was sollte man in Schweden unbedingt mal gemacht haben?

✅ Kladdkaka essen (das ist eine Art Schokokuchen)
✅ Schlittschuhfahren auf einem der größeren Seen
✅ Polarlichter aufsuchen
✅ Elche anschauen 👋
✅ und Wandern gehen

Mehr Aktivitäten in Schweden findest du 👉hier

#8 Es heißt, Schweden sei ein sehr teures Land (Einkauf, Wohnen, etc.). Stimmt das?

Ja, gefühlt ist alles teurer. Bei einem genaueren Blick sind die Lebensmittelpreise 🍜 allerdings ähnlich wie in Deutschland. Was jedoch definitiv teurer ist, sind Benzinpreise und alkoholische Getränke.

🚧 Wichtig hier anzudeuten: Die Löhne sind in Schweden höher als in Deutschland [und den Niederlanden]. Daher kommt vermutlich dieses Bild, dass Schweden ein “teures Land” sei. 

Spartipps im Auslandssemester

💡 Zugreisen zu einer bestimmten Uhrzeit buchen
💡 flexibel sein, sich informieren und 💻 recherchieren
💡 Studentenrabatte
💡 Möbel second-hand kaufen

#9 Was hat dir in deiner Zeit in Schweden nicht gefallen?

Mir hat im Auslandssemester alles gefallen 💯

#10 Was möchtest du noch anmerken?

Alle Erfahrungen im Auslandssemester sind einzigartig und nicht alles ereignete sich so, wie erwartet🎁 Weiter habe ich aus allem etwas lernen können und Schweden war alles in allem eine positive Überraschung.

Die Natur🌲🌲🌲 ist unglaublich schön und ich kann dir echt ans Herz legen, dieses Land als ERASMUS-Aufenthalsort zu wählen (vor allem dann, wenn du Natur magst).

Foto: Mittuniversitetet ist der Name der Universität in Östersund. Idyllisch mit Schnee

Schließlich empfehle ich dir noch, nicht zu oft nach Hause zu fahren während des Aufenthalts, sondern dich auf das neue Land🏡 einzulassen. 

Vielen Dank für diese tollen Eindrücke Natascha!

Du hast hast auch eine Schweden-Geschichte zu erzählen?

NEWLY Juli gibt deiner Story eine Bühne!

Was denkst du darüber?