Kategorien
Achtsamkeit

Das Leben ist Zufall – Aber worauf haben wir Einfluss?

Ob Schicksal oder Zufall. Auf viele Ereignisse in unserem Leben haben wir keinen Einfluss. Egal ob es gute oder schlechte Erlebnisse sind.

Wir können lediglich unser Verhalten und unsere Gedanken darüber lenken. Also was lässt sich als Zufall bezeichnen und wie können wir lernen mit “unangenehmen Zufällen”, wie zum Beispiel einen tödlichen Verkehrsunfall, umzugehen?

Das Leben ist Zufall?

Schicksal oder Zufall. Ich glaube, es ist beides! Es ist Zufall, wo wir aufwachsen. Aber, wenn du erwachsen bist, kannst du umziehen, wenn es dir nicht mehr gefällt. Damit nimmst du Einfluss. Du bist selbstbestimmt.

Leben ist Zufall bedeutet, dass man besonders achtsam sein sollte.
In Zeeland.

Insgesamt finde ich, dass das Leben aus unzähligen Zufällen besteht. Tagtäglich. Als ob uns das Schicksal in eine Situation hineinwirft und wir lernen sollen damit umzugehen 

Einfluss auf Schicksalsschläge? 

Ernsthafte Erkrankungen sind verdammt blöde Zufälle. Fragen wie “Wieso sie?” oder “Wieso er?” kommen auf und bleiben unbeantwortet. Wir haben keine Macht, unsere Lieben vor Unfällen oder Krankheiten zu schützen. Wir können nichts weiter tun, als persönlich damit klar zu kommen oder daran zu verzweifeln. 

Die meisten Lehren habe ich aus der Erkrankung meines Vaters gelernt, vom  Flugzeugabsturz, dem Tod einer Schwimm-Kameradin, und aus der Erkrankung von einem Kumpel. Echt verdammt krasse heavy scheisse. Wie die meisten bereits wissen;)

Aber du kannst dir sicherlich vorstellen, wie sehr mich das geprägt hat:

  • Achtsamkeit: Ich bin unglaublich dankbar für meinen gesunden Körper.
  • Dankbarkeit: Für meine Freunde und die Menschen in meinem Umfeld, die ich gerne habe.
  • Genügsamkeit: Ich bin glücklich, mit dem was ich habe.
  • Minimalistisch: Ich verwende meine Zeit (und mein Geld) für das, was mir am wichtigsten ist.

Ich lade eine lang nicht mehr gesehene enge Freundin lieber auf ein leckeres Eis ein, als mir bei H&M das neueste, modische T-Shirt zu kaufen.

Ich verschenke keine Dekoration oder Krimskrams, sondern schreibe lieber einen Brief an meine Freunde. (Was ich an ihnen so schätze und wieso ich gerne mit ihnen meine Lebenszeit verbringe). Gute Sache oder?

Einfluss auf die Liebe?

Wenn es dich packt, dann packt es dich. Darauf hat man meiner Erfahrung nach keinen Einfluss. Entweder es geht gut oder es geht nicht gut. Mehr kann man diesbezüglich nicht machen.

Wenn du das anders findest, erkläre es gerne kurz in einem Kommentar (Textende). 

Leben ist Zufall

Was passiert, liegt häufig nicht in unseren Händen. Doch was wir mit dem Geschehenen anstellen liegt in unserer Macht. Ja, es ist alles andere als leicht.

Ja, es ist ersteinmal ein scheiss Gefühl, jemanden zu Verlieren. Ich weiß. Aber wir sind ausgeliefert. Vor Gefühlen und Angst wegzurennen hilft leider nicht. Habe ich schon versucht: klappt wirklich nicht! Haha. Mehr zum Thema psychische Gesundheit bei mir hier.

Egal an was du “glaubst”: Glaube kann helfen. Und sei es nur der Glaube daran, dass alles wieder gut wird und nach dem Sturm die Sonne wieder scheint.

Fazit Leben ist Zufall

Zusammenfassend lässt sich sagen: Shit Happens!

Sag doch deinen Freunden einfach mal, was du an ihnen magst oder schreibe ihnen einen Freundschafts-Liebesbrief. Ich kann mir persönlich nichts Wertvolleres vorstellen als persönliche, liebe Worte. 

Weiterführende Links

Positive Affirmationen für jeden Tag.
Ein toller Blog von einer Psychologin über „Glückliches Leben“.

Kategorien
Minimalismus

Minimalismus: Was bei jedem Umzug dabei sein muss!

Studierende kennen wohl am besten das Umherziehen zwischen Wohngemeinschaften (WG). Viele Freunde sind super häufig umgezogen und kennen sich ähnlich gut aus wie ich. “Was brauche ich wirklich?” ist so eine Frage, die man sich immer stellt. Denn wer mehr mitnimmt, muss auch mehr schleppen. Minimalismus + Umzug!

Hier zeige ich euch mal, was ich schon alles herumkutschiert habe. 

Minimalismus Umzug?

Hier fängt meine Umzugsgeschichte an. Im schönen Münster in Westfalen. Rudolf-Harbig-Weg (2. Wohnung).

Minimalismus Umzug Bett
2. Umzug innerhalb von Münster. Damals nahm ich noch Möbel mit.

Das war die Anfangszeit meiner vielen Umzüge. Ich schleppte Pflanzen, das Bett und auch Dekoration mit. Das legt sich mit der Zeit und ich suchte mir einfach vor Ort neue Deko. Blätter aus dem Wald oder Dinge aus den vielen Give-Boxen in Münster-City.

Give-Box

Ein Regal, ein kleines Holzhäuschen oder ähnliches, welches in der Öffentlichkeit herumsteht. Dort findet man unter anderem Bücher, Geschirr, Kleidung und alles, was Menschen verschenken möchten. In vielen Städten trifft man diese Initiative an.

Du weißt nicht, wo die Give-Boxen stehen? Frag mich gerne, ich erklär dir, wo du sie findest.

Möbel vom Sperrmüll

Den Beistelltisch rechts neben dem Schreibtisch habe ich aus dem Regen und vom Sperrmüll gerettet. Er war einwandfrei und mit einem Föhn habe ich ihn getrocknet. Wieso wirft man etwas Funktionstüchtiges weg?

Minimalismus Umzug Zimmer
Alles bis auf das Sofa habe ich von RE nach MS gekarrt.
Minimalismus Umzug Kleidung
Kleiderstange vom Sperrmüll in Utrecht.

Ich könnte unzählige Gegenstände auflisten, die ich aus den Mülltonnen oder vom Sperrmüll gerettet und aufbereitet habe. Aber das wird ein eigener Blogbeitrag. Hier geht es zu den Klamotten vom Kleidertausch.

Minimalismus Umzug: Best of Gegenstände

Das sind meine wichtigsten Gegenstände in meinem Leben, die bei jedem Umzug mitkommen:

  • Laptop
  • Handy
  • Externe Festplatte
  • Patagonia Regenjacke
  • Weinrote Mütze
  • Schweden-Pulli
  • Weinrote DocMartens
  • Notizbuch + Stift
  • Mindestens eine Kamera

Mittlerweile habe ich noch einen extra Bildschirm dabei, weil das einfach angenehmer zum Arbeiten ist. An der Wand siehst du meine liebste „Deko“: Fotos! Leicht zu transportieren, verbrauchen wenig Platz und machen das Zimmer direkt wohnlicher.

Minimalismus Umzug Technik
Mein Zimmer in Hamburg. Als Wasserglas nehme ich einfach das leere Marmeladenglas. Dadurch muss ich keine Trinkgläser mitschleppen. Wieso Hamburg meine Lieblingsstadt ist? Klick hier
Minimalismus Umzug Tasche
Hier: In Mittel-Schweden.

Egal wo ich bin, ich nehme mindesten einen Jutebeutel und meinen blauen Pulli mit.

Minimalismus Umzug Laptop
Hugo (Laptop), externe Festplatte und Handy. Damit kann ich arbeiten.

Mittlerweile bin ich sehr gut im Packen und weiß auch, dass ich nicht ZU WENIG mitnehmen darf. In Utrecht hatte ich im ersten Lockdown dadurch plötzlich GAR NICHTS zum Tun. Zu Hause. Ohne Aquarell-Pinsel, Papier und Bleistift.

Siehe folgendes Foto:

Minimalismus Umzug nach NL
Meine erste „eigene Wohnung“ in Utrecht.

Beim Umzug nach Harlem habe ich mich nochmal besonders auf das Wichtigste besonnen und dennoch das Mal-Zeug mitgenommen. Minimalismus Umzug auf dem höchsten Niveau. Meinem Niveau.

Jeder braucht unterschiedlich viel Zeug und daher ist Minimalismus für jeden individuell. Zum Glück haha. Ich brauche schließlich mehr als nur 100 Dinge!

Minimalismus Umzug alles was ich mitnehme
In RE: Alles, was ich mit nach Harlem nehme (+Fahrrad)

Recklinghausen ist meine Heimat . Jetzt ist mein Zuhause dort, wo ich nachts schlafe. Auf dem Bild oben siehst du auf dem Stuhl meine Kleidung. Links auf dem Boden stehen 2 Boxen mit Geschirr, Pfannen und meinen 3 Tassen und 3 Tellern. Teekanne! Ganz wichtig (heel belangrijk).

Links siehst du meine 2 Töpfe, 2 Pfannen, meinen Hafer und meine Hobby-Box (Mal-Sachen, Zeichen-Sachen, Postkarten, Papier etc.). Im roten REWE-Korb sind meine 10 Bücher. Bei Büchern gilt bei mir: besser zu viel, als zu wenig!

Minimalismus Umzug Teekanne
Die Teekanne von meiner Ommma.

Wo habe ich schon mindestens 3 Monate gewohnt?

  • Münster (mehr als 4-mal innerhalb umgezogen)
  • Nijmegen
  • Utrecht
  • Hamburg
  • (Harlem)
Minimalismus Umzug bei Vera
Bei Vera für 1 Woche:)) (Grüüüzeee)

Was niemals bei mir fehlt, ist mein fiets! Ich habe kontinuierlich eins in MS stehen und eins, dass ich mit an meinem Wohnort nehme. Minimalismus Umzug heißt für mich daher: frei und mobil sein.

Minimalismus Umzug Fahrrad
Quizfrage: Was fehlt an meinem fiets?

Fazit Minimalismus Umzug

Minimalismus gibt mir ein Gefühl für Freiheit. Das hilft mir dabei, dort hinzuziehen, wo Praktika oder bald ein Vollzeit-Job sind. Diese Umzug-Phase lebe ich in meinen 20ern brav aus und lasse mich hoffentlich in den 30ern irgendwo nieder. Was für Auswander-Pläne ich ausgeheckt habe, verrate ich dir hier. Viel Spaß!

Liebe Grüße von NEWLY Juli, denn bei mir gibt es immer NEWS! HEHE XD

Weiterführende Links

10 Shops für gebrauchte Möbel.
Was ist Sperrmüll und was nicht?
Ein spannender Artikel: „Was brauche ich wirklich?“

Kategorien
Achtsamkeit

Digitaler Minimalismus: “How to” weniger Ablenkung durch Social Media

Digitaler Minimalismus Tipps? Konsum. Wir “konsumieren” nicht nur Gegenstände, sondern auch digitale Medien. Ich behaupte, dass der digitale Konsum noch nie höher war als heute. Hier beziehe ich mich in erster Linie auf soziale (also digitale) Medien, wie Instagram, Facebook, YouTube und TikTok. 

Doch lenkt uns das Handy nicht vielleicht etwas zu viel ab. Was ist mit dem Spruch „Lebe den Moment“? Digitaler Minimalismus Tipps gibt es deshwegen jetzt und hier.

Konkret bei mir

Seitdem ich eine Woche ungewollten Internet-Entzug erlitten habe, entsprang in mir die Idee “weniger Internet, weniger Online sein”. Kurze Zeit später habe ich mich erfolgreich aus meinem WG-Zimmer ausgesperrt und 11 Stunden die Zeit in der Küche auf dem Sofa verbracht.

Meine Beschäftigung: Ein Buch lesen. Meine MiBewohnerin gab mir Kleidung, Frühstück, Mittagessen und ein eben ein ganz tolles Buch: “Deep Work” von Cal Newport, welches ich im März Newsletter vorstellen werde. Es geht darum, wie wir uns in einer Welt voller Ablegung auf das wirklich Wichtige konzentrieren.

Erhalte ein Mal im Monat freshe News von Newly Juli. 🏆Mehrwert: Zusätzliche Minimalismus-Inspiration, tolle Buchempfehlungen und positive Vibes erwarten dich!
Sei dabei und trage dich hier ein! 👇👇👇

Wird verarbeitet …
Erledigt! Du bist jetzt dabei:) #Newly Juli News

Was der Medienkonsum mit Minimalismus zu tun hat? Dafür stelle ich nochmal klar, was Minimalismus bedeutet und wie sich dieser mit Medienkonsum in Verbindung bringen lässt.

In der folgenden Grafik ist zu erkennen, dass 2014 nur 59 % der Befragten ein Smartphone benutzen und 2020 90 %. Damit liegt das Smartphone auf dem zweiten Platz, direkt unter dem Fernsehgerät.

Quelle: Statsita.de

(Ökologischer) Minimalismus Definition

Minimalismus heißt für mich, nur das Zeug zu besitzen, welches mir entweder einen Nutzen bringt (z.B. ein Staubsauger) oder mich zufrieden macht (z.B. mein Geburtstagskalender). Zudem verbinde ich Minimalismus mit meinen ökologischen und ethischen Ansprüchen an mich selbst.

Bevor ich ein neues FairPhone kaufe, hole ich ein gebrauchtes Smartphone. Oder ich nehme vorhandene Möbel von Freunden, Ebay Kleinanzeigen oder auch dem Sperrmüll, anstatt minimalistisch-aussehende Möbel neu zu kaufen. 

Digitaler Minimalismus Vision

Nun kombinieren wir Minimalismus mit der Nutzung moderner Technologie. Mein Anliegen mit dem digitalen Minimalismus ist es, mein Smartphone davon abzuhalten meine Aufmerksamkeit mit jedem kleinen Bing-Geräusch zu bekommen. Zudem möchte ich meine Fotos für mich machen, nicht ausschließlich für das Social Network Instagram.

Doch ich gebe zu, dass ich eine heftige Fotosammlerin bin. Als 11-Jährige bekam ich meine erste Digitalkamera, davor waren es analoge haha, und bin nun Besitzerin von mehr als 205 GB Fotos (47.386 Dateien). Ich habe jede Kleinigkeit in meinem Leben fotografiert.

Digitaler Minimalismus ist also ein Gebiet, auf dem ich noch besser werden möchte. How to get there? Das kommt jetzt!

Digitaler Minimalismus Tipps

Wie kommen wir ins Handeln? Weniger abgelenkt zu sein, können wir durch einfache Vorkehrungen und bewusstes Verhalten ermöglichen. Inspiration how to get there folgen:

Notifications ausschalten

Ein Klingeln oder “Bing”-Ton wirft dich aus deinem Arbeits-Flow. Das ist schade, kostet Zeit und du sitzt letztendlich länger an deinen Aufgaben. Schalte es lautlos. Solltest du einen Anruf erwarten bzw. einen ungefähren Termin ausgemacht haben, kannst du es schließlich wieder auf laut stellen. Beim Serien schauen ist eine Notification womöglich nicht so gravierend wie beim Lernen, Arbeiten oder Hausarbeiten schreiben.

Apps ausmisten

Frage dich: “Benutze ich noch alle Apps, die ich im Laufe der Jahre installiert habe?” Gehe einfach jetzt gleich die Liste durch und schmeiße alles raus:

  • Was du super selten benutzt 
  • Oder deren Existenz bereits vergessen hast. 

Ich habe mir z.B. einmal Zoom aufs Handy heruntergeladen, weil ich keine Lust auf den Laptop hatte (sorry Hugo, nichts persönliches). Nach dem Gespräch habe ich Zoom direkt wieder deinstalliert, weil ich es wirklich nur einmal per Telefon gemacht habe (Grüße an Hanna und Tatze). Speicherplatz und Ordnung “Hallo!”.

Nicht-benötigte WhatsApp-Gruppen löschen

Es ist in Ordnung nicht in allen Gruppen zu sein. Vor allem, wenn sie dich nerven, zuspammen oder du nur aus Höflichkeit bleibst. Wenn etwas Wichtiges in deinem Freundeskreis passiert, dann wirst du locker über deine Freunde informiert.

Spontane Partys oder Geburtstagsfeiern. Ist bei mir auch so. Bist du unsicher? Spreche deine Freunde darauf an, dir wichtige Events mitzuteilen. 

Feste E-Mail Zeit

Mein privates Postfach und das Newly Juli Postfach öffne ich erst gar nicht vor dem Nachmittag. Mein berufliches erst gegen Mittags. Morgens habe ich meine “kreative Zeit” die ich für diesen Blog und mein Praktikum essenziell sind.

Daher die feste Zeit, (Mittags und Nachmittags 1x) um E-Mails zu beantworten oder direkt zu LÖSCHEN. Wie sieht es in deinem Postfach aus?

Social Media am Laptop öffnen oder #Digital Detox

Facebook habe ich vom Handy gelöscht, weil ich vegan-memes süchtig bin, sobald ich die entsprechende FB-Gruppe öffne. Amüsante Beschäftigung, aber doch irgendwie zu einnehmend.

Auf der Desktop-Version kann ich mich besser beherrschen, weil ich dann meistens am Schreibtisch sitze, was weniger bequem ist als im Bett endlos zu scrollen.

Früher wusstest du wo dein Handy ist, 
heute weiß dein Handy wo du bist.

Unbekannt.

Social-Media-Plattformen löschen

Ja, das ist so eine Sache. Viele Minimalist*innen löschen manche Social-Media-Kanäle und das finde ich auch sehr cool.

Meine Wahl fällt ebenfalls nur auf ausgewählte Plattformen, wie Instagram (für meinen Blog), Facebook (für Events) und YouTube (zur Inspiration). Muss ich LinkedIn auch aufzählen? (Frage an alle KoWi-Studierenden;))

Flugmodus umfunktionieren

Radikaler als stumm ist… Flugmodus! Dann bist du völlig ungestört. Lege das Handy am besten noch an einen anderen Ort, möglichst weit weg von dir, damit du nicht in Versuchung kommst bei erstbester Gelegenheit diesen wieder zu deaktivieren.

Yeah!

Lass dein Handy Zuhause

Spazieren oder einkaufen ohne Handy macht frei. Das ist mein Empfinden. Ich liebe es, ohne Elektrogeräte raus zu gehen.

Die Option, eben doch noch auf den Bildschirm zu schauen, ist einfach nicht vorhanden. (Bei einer Stadterkundung nehme ich es allerdings mit, weil ich dermaßen orientierungslos bin und sonst so Lost wäre wie Tom Hanks in “Lost”. (Grüße an Nele, wir verstehen uns diesbezüglich.)

Effektiv kommunizieren

1 Anruf ist besser als 15 neue Nachrichten zu schreiben. Oder? Außerdem beugt es (vor allem bei Pärchen) Missverständnisse vor. Win-Win.

Feste Offline-Zeiten 

Frage dich selbst: Wann möchtest du aktiv zu deinem Handy greifen? Bei mir wird es oft erst gegen 10 Uhr zum Frühstück rausgekramt.

Ab 21 Uhr lege ich spätestens an seinem festen Platz schlafen, wo ich es nicht sehen kann.

Fotos auf Handy ausmisten

Reine Präventionsmaßnahme: mache höchstens 5 Fotos pro Erlebnis. Ansonsten kannst du bevor du die Fotos sicherst (externe Festplatte oder Cloud) einmal durchgehen, welche du nicht schön findest.

Oder andersherum, welche du sehenswert findest und in einen separaten Ordner verschiebst. Letzteres ist effektiver zum starken minimalisieren.

Hinweis

Einmal Fotos ausmisten reicht nicht. Wir müssen unser Smartphone regelmäßig bereinigen, um Ordnung aufrechtzuerhalten.

Psychische Gesundheit

Vielleicht sollten wir uns nicht jeden Morgen direkt die “große böse Welt” Online ansehen. Wenn wir uns jeden Tag mehrmals vor Augen führen, was alles “Schlechtes” außerhalb unseres Umfelds passiert, ist das sicherlich keine tolle Art und Weise mit unserem Unterbewusstsein umzugehen.

Es gibt auch zur Abwechslung Good News, unten verlinkt. D.h. natürlich nicht, dass wir Nachrichten aus dem Weg gehen sollten. Ich mache nur auf einen bewussteren Konsum dieser aufmerksam.

Außerdem möchte ich persönlich einen Tag nicht mit dem Thema Krankheit, Tod oder Klimaerwärmung starten, sondern glücklich sein, damit ich die Kraft habe, um selbst etwas gegen den Wandel des Klimas zu unternehmen.

Mein Konflikt mit Instagram

Ich bin nun im Praktikum und übernehme das Social-Media-Marketing einer Brand (No Sugar Daddies) für Deutschland und die Niederlande.

Dadurch bin ich sehr viel auf Instagram unterwegs und beschäftige mich tagtäglich mit Content-Strategien und deren Ausführung. Dadurch habe ich deutlich weniger Lust, diese Tätigkeit für meinen persönlichen Blog zu machen (#mein beruf ist mein hobby).

Denn eigentlich liebe ich das Content-Creating, das Schreiben von Texten wie diesem Blogbeitrag. 

Digitaler Minimalismus: Tipps – Fazit

Ein bisschen mehr Kontrolle in einer Welt voller PR, Marketing und Konsum. Weniger Werbung sehen kann eine ausschlaggebende Rolle im eigenen Konsumverhalten spielen.

Digitaler Konsum ist nochmal viel weitgreifender, weil er mit dem Aufrechterhalten sozialer Kontakten überschneidet. Da ist die Grenze zwischen “einer Freundin am Telefon zuhören” und “einer YouTuberin auf YouTube zuhören” haarscharf. Was möchtest du?

Du kannst selbst bestimmen und das sollte uns allen klar werden. Sowohl die Generation, die damit seit Kindesalter aufwächst (alle nach ca. 2005), als auch unsere Eltern (die 1960er/1970er Jahrgänge usw.), die eine Welt ohne World Wide Web kennen und auch überleben konnten.

Weiterführende Links Digitaler Minimalismus Tipps

Good News – Die wichtigsten guten Nachrichten
1 Woche kein Internet – So What??
Was genau ist ökologischer Minimalismus?

Kategorien
Nachhaltigkeit

Lieblingsstadt Hamburg: Mein Urlaubsziel, kurzfristiger Wohnort und zukünftiger Arbeitsplatz

Ein Liebesbrief an die Großstadt im Norden. Bist du auch schon Fan von meiner Lieblingsstadt Hamburg?

Wieso ist Hamburg meine Lieblingsstadt?

Ich finde Hamburg so attraktiv, weil sie mir als junge Europäerin alles bieten kann, wonach ich mich sehne. 

Hamburg Lieblingsstadt ist voller toller Plätze.
Mit dem Backpack durch HH.

Nähe zu Schweden

In HH startet der dänische Inter-City und fährt bis Malmö. Ich müsste also nur einsteigen  und 5 Stündchen lesen, schlafen und aus dem Fenster schauen und bin in Sweden! Wenn das mal nicht eine traumhafte Lage ist. Deshalb ist Hamburg bisher die einzige Stadt in Deutschland, die mich von einer Auswanderung abhalten würde (Angaben ohne Gewähr natürlich!)

Hamburg Lieblingsstadt ist idyllisch.
Mittagspause zum Füße ausruhen.

Umweltschutz- und Tierrechtsorganisationen

Hier im Norden sind viele Non Gouvernmental Organisations wie z.B. Greenpeace, Plan international e.V. oder Stiftungen, wie Vier Pfoten, angesiedelt. Dementsprechend gibt es diverse Veranstaltungen und Aktionen, bei denen man teilnehmen kann, um Aufmerksamkeit für bestimmte Themen zu erwirken.

Hamburg Lieblingsstadt hat viele NGOs in der Umgebung.
Die Greenpeace Zentrale. Ein Traum.

Zudem gibt es viele weitere Projekte (kleinere), die einen Teil zum großen Ganzen beitragen und häufig nach Unterstützung suchen. Das wäre meine Chance, um einen Job mit Sinn und um die Ecke zu finden. 

Hamburg Lieblingsstadt ist im Aktivismus sehr stark.
Transpi am Greenpeace-Gebäude.

Kleiner als Berlin, größer als Recklinghausen

Keine Lust in einer Kleinstadt und weit weg von einer großen Stadt zu leben. Ich komme aus dem Ruhrpott, wo es immer viele Veranstaltungen gab und immer irgendwo im Umkreis etwas zu entdecken gab. 

  • Kreis Recklinghausen: 614.000 Tausend
  • Hamburg: 1,9 Millionen
  • Berlin: 3,7 Millionen
  • Gesamter Ruhrpott: 5,1 Millionen

Der Pott ist ja für mich eine Großstadt, aber eben entspannter und “authentischer” als Berlin. Ich war häufig bei meinem Kerl in Berlin und finde diese etwas ZU groß. Demnach ist Hamburg die ideale Größe für mein urbanes Wohlbefinden.

Musik-Szene

Eine ausgeprägte Musik-Szene inklusive Konzerte ist mir sehr wichtig. Von Punk, Metal, Alternative und Links-Rap finde ich in HH tolle Veranstaltungen vor der Tür. Zudem kommen hier einige meiner Lieblingsbands her.

Hamburg Lieblingsstadt ist bekannt für Punk und Rock.
Konzi-Plakate.

Wieso sollte man Hamburg besuchen?

Du warst noch nie im Stadtstaat an der Unterelbe oder kennst dich nur ein wenig aus? Dann sind hier ein paar persönliche Empfehlungen von mir, wieso du HH nach der Pandemie besuchen musst!

Grachten, wie in den Niederlanden

Eine gewisse Ähnlichkeit zu den Niederlanden besteht. Die Stadt Hamburg ist ebenfalls von Wasserwegen durchkämmt.

Hamburg Lieblingsstadt ist durch die Kanäle super schön.
In der Speicherstadt.

Nah am Meer

Kein Bock, die ganze Zeit in der City zu sein? Dann fahr einfach einen Tag zum Meer. Bis zur Ostsee (Travemünde) sind es rund 83 KM von Hamburg und bis zur Nordsee (Friedrichskoog) sind es ca. 107 KM. 

Franzbrötchen in der Lieblingsstadt Hamburg

Franzbrötchen, ein Feingebäck aus Plunderteig mit Zimt- und Zuckerfüllung, trifft man in verschiedenen Teilen Deutschlands an. Alle Skandinavien-Erkunder*innen erinnert es wahrscheinlich an Kanelbullar, die Zimtschnecken.

Hamburg Lieblingsstadt ist voll von Franzbrötchen.
Ich bekenne feierlich, ich bin ein Tunichtgut und esse ungesund-viele Zimtschnecken! (man sieht es nur noch nicht haha)

Jedes mal, wenn ich genug Umsteigezeit am Hamburg Hauptbahnhof hatte, habe ich mich ausreichend mit den süßen Leckereien ausgestattet. In Hamburg gibt es gedrehte und gedrückte Franzbrötchen. Sie sind im Gegensatz zu den schwedischen Zimtschnecken eher flach und etwas fettiger. Beides lecker!

Veggie unterwegs

Selbstverständlich ist die Nachfrage und dadurch das Angebot in der zweitgrößten Stadt in Deutschland von vegetarischen und veganen Restaurants und Imbissen höher als auf dem Land. Ich war damals in Berlin überwältigt vom Vöner (veganer Döner) und nahm beinahe jeden Tag neue spannende Mahlzeiten zu mir.

Hamburg Lieblingsstadt ist sehr gut geeignet für Veggies.
Auf der Durchreise nach Sverige. Hier habe ich leckeres Essen gefunden.

In Hamburg ist das ähnlich und macht richtig Freude. Wieso ich plötzlich vegan wurde verrate ich dir hier

Entspannte Zugverbindung

Von NRW ist Hamburg ein Katzensprung. Mit dem Zug fährst du z.B. von Münster (Westf.) Hauptbahnhof in 2,5 Stunden entspannt nach Hamburg HBF. Bei Trips in big citys kann ich immer die Anreise per Zug empfehlen, weil das Parken teuer sein kann. Aber ganz klar: die wunder-netten Tickets für die Deutsche Bahn muss man früh genug buchen, damit sie möglichst günstig bleiben.

Bei häufigen IC/ICE-Reisen empfehle ich auch eine MyBahncard 25. Die habe ich auch und komme für 20 Euro von Münster nach Hamburg oder Berlin. Für insg. 70 Euro nach Malmö (SE) (Europa-Ticket). 

Günstige und moderne Hostels

Auf meinen Zugreisen nach Schweden habe ich 2020 einen längeren Zwischenstopp eingelegt. Ich wollte mich in der City etwas genauer umsehen und habe ein tolles Hostel in Bahnhofsnähe gefunden.

Hamburg Lieblingsstadt ist super zu Durchreisen.
Ein ganzes Hostelzimmer für mich alleine!

Dieses Hostel ist echt super sauber, modern und schick. Ich liebe Hostels mit integrierten Workspace. Dort konnte ich ins kostenlose WiFi und an meinen Blogbeiträgen arbeiten. Es macht super viel Spaß in anderen Städten zu arbeiten. Mit meinem Hugo II (so heißt mein Laptop) bin ich örtlich flexibel und nutze diese Freiheit, um Nordeuropa zu erkunden. Mehr zu meinen Schweden-Reisen und Tips gibt es hier.

Hamburg Lieblingsstadt hat moderne Hostels.
Work, work, work. Werken, werken, werken. Das mache ich gerne.

Und ja: Ich schleppe meinen Laptop bis nach Schweden. Letzten Sommer hatte ich noch eine Uni-Prüfungsleistung, die ich während meiner Farmarbeit noch erledigt habe. Die meisten Beiträge von meiner Schweden-Zeit sind übrigens gerade Offline, weil sie überarbeitet werden 🙂

Meine Tipps Hamburg Lieblingsstadt

Als Hamburg Newcomerin habe ich bereits einige Besucher-Tipps parat. Als Naturliebhaberin liegt mein Fokus daher auf Parks, Umgebungen mit Bäumen und Wasser. Nix mit Einkaufsstraßen!

Landungsbrücken

Ja klar! Eben ab in die S-Bahn und bei den Landungsbrücken aussteigen. Ein Klassiker, der am Wochenende und sonnigem Wetter schnell überfüllt sein kann.

Hamburg Lieblingsstadt ist am Wasser.
Erfrischende Brise bei den Landungsbrücken.

Dort ist es schön, weil man auf riesige Schiffe und Möwen blicken kann. Zudem super überwältigend, die riesigen Pötte unserer globalisierten Welt live herumfahren zusehen. Das erinnert mich daran, wieso ich so wenig kaufen möchte. Denn mit jeder Online-Bestellung aus Übersee sage ich „Ja, ich möchte, dass Ware zu mir gefahren wird. Per Schiff“.

Elbstrand Hamburg Lieblingsstadt

Sand in den Schuhen erzeugt ein gewisses Urlaubsfeeling (vor allem bei Tabea;D). Du läufst super lange am Wasser entlang und kannst die riesigen Krane des Hamburger Hafens sehen. Manchmal erlebst du sogar Wellen am Ufer, die dich glauben lassen, am Meer zu spazieren. Gar nicht so übel!

Hamburg, meine Lieblingsstadt habe ich immer nur auf der Durchreise erkundet.
Wochenendtrip nach Hamburg.

Stadtpark Harburg

Harburg ist der Stadtteil im Süden und bietet einen idyllischen Spaziergang und Picknickplatz am See. Einmal herumlaufen dauert ungefähr 40 Minuten und gehörte bei mir lange zur Morgenroutine, da ich 8 Minuten entfernt meine WG zur Zwischen-Miete hatte.

Hamburg Lieblingsstadt hat sogar Seen.
Aktuelles Foto von mir und meinem Inspirier-Spazier-Buch. Das kommt meistens mit nach Draußen.

Good to know Hamburg Lieblingsstadt

Die spontane, kritische Fahrradtour namens “Critical Mass” am Ende jedes Monats ist hier ähnlich groß ausgeprägt wie in der Hauptstadt. 

Fazit

Hamburg postCorona erleben wäre nochmal besonders toll. Mit etwas Glück komme ich in Zukunft zurück in die Stadt. Wer weiß wo es mich noch hinverschlägt. Hoffe dir hat der Beitrag gefallen.

Herzlichsten Dank an Korrekturleserin Nele!

Weiterführende Links

Critical Mass in Hamburg.
Kleidertausch-Aktionen in Hamburg.
Hostels in Hamburg über Tripadvisor.

Kategorien
Achtsamkeit

Eine Woche ohne Internet: Auswirkungen, Aktivitäten und Fazit

Wir kommunizieren via Apps, scrollen durch fremde Lebensstile auf Instagram an, Googeln/Ecosiaen Rezepte für unsere Mahlzeiten und arbeiten online. Doch wie sieht unser Leben aus, wenn es kein WLAN Zuhause gibt? Ich hatte 1 Woche keinen Zugang zu einer ausreichenden Internetverbindung (nur WhatsApp).

Was ich stattdessen den ganzen Tag gemacht habe erfährst du in dieser Offline-Story.

Ein Einblick in meinen Offline-Alltag.

Was kann ich nicht machen?

Ohne Internet fallen mehr Aktivitäten weg als gedacht. Hier folgt nun eine Liste mit alltäglichen Aktivitäten, die durch das Offline-sein wegfielen:

 Eine Woche ohne Internet heißt, sich neue Hobbys zu suchen oder bestehende zu intensivieren.
Am roten Buch lese ich seit Januar. Es ist sehr lehrreich, aber für mich nur langsam lesbar. Es sind lange, englische Sätze haha.
  • Morgens Serie zum Frühstück ansehen (Ich weiß: Achtsamkeit beim Essen geht anders, aber ich bin einfach sehr viel allein & dadurch fühle ich mich mehr „in Gesellschaft“).
  • Meine Arbeitszeit auf Clockify tracken.
  • Nach Nebenjobs suchen.
  • Meinen Blog bearbeiten.
  • Keyword-Recherche für den nächsten Blogbeitrag machen.
  • Mit dem Grafikprogramm Canva Social-Media Posts kreieren.
  • Mein Haushaltsbuch führen.
  • Bücher auf 👉 Momox bestellen.
  • Tutorials auf YouTube ansehen (aktuell: Produktfotografie und Branding).
  • Mich über Master in den Niederlanden informieren (Fristen sind diesen Monat).

Was mache ich eine Woche ohne Internet?

Die ersten Tage war es entschleunigend. Angenehm, man nichts machen zu können. Aber nach dem 4 Tag war es eher nervig… So wenig Internet-Zeit hatte ich bisher nur im schwedischen Wald letztes Jahr.
👉 Hier der Beitrag aus dem stillen Wald.

  • Morgens zum Frühstück 👉 Deutschlandfunk Nova „ab 21“ hören.
  • Selbststudium mit Handy durchführen (Aktuell: Brand-Marketing) und wichtige Aspekte schriftlich festhalten.
  • Geschirr spülen.
  • Im Lidl Spotify-Playlists downloaden und Mails checken.
  • Elektro-Punk hören, um aktiv zu werden (Egotronic!).
  • Tee trinken und aus dem Fenster schauen, dabei Menschen beobachten (wie meine Omma im Ruhrpott).
  • Viel Nachdenken und Tagträumen.
  • Meine MP3-Playlists aus 2013 anhören, die ich auf meiner externen Festplatte gespeichert sind.
  • Yoga machen.
  • Nickerchen halten.
  • Lebensweg hinterfragen, überwältigt sein und sich dann von Tabea & Hanna beruhigen lassen.
  • Lesen.
  • Notizen zu Bücherinhalten machen.
  • Lustige Fotos machen.
  • Meinen Gesichts-Pony schneiden.
  • Unnötige Bilder auf Handy löschen.
  • Auf WhatsApp-Nachrichten antworten.
  • Menschen anrufen.
  • Kochen und beim Essen Podcast über Social-Media-Marketing hören.

Was unternehme ich, was ich vorher nicht getan habe?

  • Beim Essen Podcasts hören.
  • Vor dem Mittagessen Yoga praktizieren.
  • Nachmittags 👉„Die drei Fragezeichen“ hören.
  • Mein Lebensweg rückblickend betrachten und an zukünftige Ereignisse denken. Dabei im jetzt dankbar sein, weil ich lerne, wie ich mich offline beschäftigen kann. Wie früher als Kind haha.
  • Mit einer heißen Tasse Tee herumsitzen. Nichts mehr.
Eine Woche ohne Internet hat mich entschleunigt.
Ein paar Schnappschüsse aus meinem Fenster heraus:)

Aktuelle eher negative Auswirkungen

  • Auf Mails reagiere ich nur einmal pro Tag (vor dem Lidl).
  • Keine kreativen Designs auf Grafikprogramm Canva erstellen.
  • Keine Beiträge auf Instagram hochladen.
  • Keine ausführliche Recherche für weiterführende Online-Artikel.
  • Schock, was ich ohne Internet mit meinem Leben anfangen soll haha.
  • Ich denke über Entscheidungen zu viel nach. Zum Beispiel über den Umzug in die Niederlande.

Ich habe ein Handy mit 3 GB Mobilen Datenvolumen. Das war Mitte des Monats durch Mails abrufen, unterwegs Podcasts hören und auf Instagram scrollen schnell aufgebraucht. Ich konnte mit langsamen Mobilen Daten dann nur noch WhatsApp benutzen und mit langer Ladezeit Musik und Podcasts anhören.

Neue Erkenntnisse

Ich verspreche dir: Du entschleunigst bei ein paar Tagen offline sein. Ich bin zwischendurch mal genervt, aber dann geht es wieder. Zum Glück bin ich nicht 100 % offline, aber jegliche Arbeiten am Laptop sind gestrichen.

Des Weiteren merke ich, dass ich durch das Online-Grafik Programm meine Kreativität voll auslebe. Ich vermisse es daher sehr.

Eine Woche ohne Internet hat meine Yoga-Routine verstärkt.
Ich habe deutlich länger Yoga gemacht als sonst.

Ich wohne zurzeit in einer WG, aber wir hängen aufgrund der Abstandsregeln nicht wirklich gemeinsam ab. Deshalb fühle ich mich relativ allein, weil ich meine Serien nicht habe. Instagram und WhatsApp sind die einzigen Möglichkeiten mit Mitmenschen in Kontakt zu kommen (inkl. telefonieren).

„Kein Internet zu haben ist mies für die Uni, mies für die Arbeit, aber super toll für das LEBEN“

Meinte mein Mibe am Tag 3 ohne WLAN.

Dafür schätze ich diese Kanäle jetzt viel mehr. Ich sehe die positiven Seiten deutlicher als die negativen. Das war bisher andersherum.

Was will ich beibehalten?

Der Podcast „ab 21“ von Deutschlandfunk Nova auf Spotify ist ultimativ informativ und soll Teil meines Alltags bleiben. Zudem habe ich das Gefühl, dass mein GEZ-Beitrag nicht völlig ungenutzt ist. Zuhören macht Spaß, der Mehrwert ist höher als bei meinen Sitcom-Serien und ich bleibe up-today.

Eine Woche ohne Internet hat mir gezeigt, dass Podcasts auch eine tolle Beschäftigung sind.
Podcast hören anstatt Serie schauen.

Außerdem möchte ich weiterhin „Die drei Fragezeichen“ hören, weil die Folgen ultimativ spannend sind und meine aktuelle „Tatort“ Alternative sind.

Erhalte ein Mal im Monat freshe News von Newly Juli. 🏆Mehrwert: Zusätzliche Minimalismus-Inspiration, tolle Buchempfehlungen und positive Vibes erwarten dich!
Sei dabei und trage dich hier ein! 👇👇👇

Wird verarbeitet …
Erledigt! Du bist jetzt dabei:) #Newly Juli News

💡 Eine Woche ohne Internet Fazit

Ich will mein WLAN zurück! Das ist mein Fazit.

Doch die Alternativen zum Online-Entertainment (Bücher lesen, Podcast aufnehmen, …) haben mich nachhaltig überzeugt und werden einige Aktivitäten im Word Wide Web herunterschrauben, wie z.B. Serien schauen.

Insgesamt habe ich mal wieder erfahren, dass wir auf manche Geschehnisse keinen Einfluss haben und schlicht weg lernen müssen, damit umzugehen. In meiner Heimat hätte ich außerdem einfach einen Nachbarn um seine Internetverbindung gebeten. Doch hier im Studentenwohnheim haben wir keine Nachbarn, die über Internet verfügen, weil es im ganzen Haus weg war. Zu blöd…

Die Kombination aus allein wohnen, Zuhause bleiben und kein Internet ist schon heftig. Ich frage mich, was die Menschen vor 30 Jahren gemacht hätten! War eine interessante Erfahrung, aber einmal durchleben reicht mir persönlich vollkommen.

Danke an Phil: mit seinem Mobilen Datenvolumen konnte ich diesen Beitrag hochladen!

Liebe Grüße
Newly Juli 👋

Kategorien
Nachhaltigkeit

Kleidertauschparty organisieren: Erfahrungen, Regeln und Tipps

Hier erfährst du alles rund ums Thema Kleidertauschparty organisieren und teilnehmen. Tipps und Tricks gibt es auch dazu.

Marktführer wie Zara oder H & M bieten im Jahr 24 Kollektionen an. Dabei hat das Jahr doch nur 4 Jahreszeiten. Der Einkaufsbeleg wird zum Stimmzettel. Die Lösung dafür: Tauschen statt Kaufen. So viel Kleidung liegt ungenutzt in unseren Schränken. Wieso geben wir die auf einem Kleidertausch nicht einfach an neue Besitzer ab und suchen uns neue schöne Sachen aus? Wie das abläuft, erfährst du jetzt.

📍 Was ist eine Kleidertauschparty?

Synonyme: Kleidertauschbörse, Kleidertausch

Kleidertauschparty organisieren heißt individuelle Klamotten zu finden.

Auf einer Kleidertauschparty werden gebrauchte Kleidungsstücke abgegeben und kostenlos zur Verfügung gestellt. Man braucht kein Geld für neue Kleidung ausgeben und setzt mit dem Tauschen ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft #Konsumismus.

Jährlich werden laut einem Greenpeace-Bericht 1,3 Millionen Tonnen Kleidung entsorgt. Viel davon wird exportiert und landet auf riesigen Kleidermüll-Bergen. Einen Kleidertausch organisieren heißt also: nachhaltig handeln und vorhandene Kleidung weiter benutzen. Das ist umweltfreundlicher als neue Mode zu kaufen. 

Warum solltest du eine Kleidertauschparty organisieren oder mitmachen?

Hier findest du 9 Gründe, wieso jeder das Tauschen von Klamotten erleben sollte.

Einen Kleidertauschparty organisieren bringt viele Vorteile mit sich.

Du mistest regelmäßig aus

Regelmäßige Tauschaktionen besuchen heißt automatisch regelmäßig Kleidungsstücke auszusortieren. Ansonsten hast du nichts zum Tauschen. Dein Schrank wird also ständig frisch und ordentlich gehalten. 👉 Hier findest du meine 45 Tipps wie du minimalistischer lebst.

Minimalismus sorgt für Entschlossenheit

Du sagst oft “Ich habe nichts anzuziehen”? Dann ist der Kleidertausch die Lösung, um deinen Kleiderschrank von Teilen zu befreien, die du sowieso nicht trägst. Stell dir vor, du hast einen Schrank mit Lieblingskleidern, die du alle magst. Du wirst nie wieder sagen, dass du nichts zum Anziehen hättest.  So war es bei mir.

Spare Zeit 

Du benötigst keine Verkaufsfotos, keine App, wo du sie hochlädst und brauchst nicht zu warten, bis sich jemand für dein Teil entscheidet. Schaue einfach bei einer Kleidertauschparty in der Nähe vorbei, werde Klamotten los und suche dir sogar neue aus! 

Zum Kleidertauschparty organisieren brauchst du Menschen, die Kleidung mitbringen.
Eine Tasche voller Kleidungsstücke, die einen neuen Besitzer*in suchen.

Aktuell ist eine App wie Vinted (ehemalig Kleiderkreisel) natürlich die einzig vertretbare Weise, um Kleidung zu tauschen. Also gebe ich zu, dass die Tausch-Apps schon sinnvoll sind, aber niemals einen Kleidertausch übertreffen können!

Schone Geldbeutel und Umwelt

Nichts oder wenig kaufen ist umweltfreundlich. Bei der ganzen Kleidung, die bereits auf der Welt existiert. Laut der Greenpeace-Analyse spricht man von 1 Milliarde neu produzierte Kleidungsstücke weltweit (2014). Dabei kämen wir mehrere Jahre mit der bereits existierenden Kleidung aus, um weltweit alle Menschen anzuziehen. Heftig, oder? Mit weniger Shoppen wäre der Umwelt vor allem in den Produktionsländern viel geholfen. 

Des Weiteren sparst du das Geld bei einem Kleidertausch ein und kannst es für andere Aktivitäten ausgeben. Ich spare damit unglaublich viel Geld im Gegensatz zu meinem Teenager-Konsumverhalten.

Kleidertauschparty organisieren unter freiem Himmel ist das beste.
Tauschen unter freiem Himmel ist wunderschön.

Mehr Geld für Fair Fashion

Im Durchschnitt kauft jeder Deutsche 60 neue Kleidungsstücke pro Jahr (GP-Bericht). Gedankenexperiment: Jedes Teil kostet durchschnittlich 20 Euro (T-Shirt, Hose, Kleid, Schuhe). Finde ich wenig, aber nehmen wir es an. Das macht 100 pro Monat.

Stell dir vor, du tauschst jegliche Kleidung (Unterwäsche u. Socken klammern wir aus) anstatt sie bei Marken- oder Fast-Fashion-Modeketten zu kaufen. Das heißt, du sparst 1.200 Euro im Jahr.

Und jetzt die Idee: Wenn du nun doch mal etwas neu kaufen musst/willst, hast du genug Geld für Fairtrade-Kleidung über. Sie wirkt durch die spott- billige Mode aus menschenunwürdiger Industrie teurer, aber Fairtrade-Kleidung ist wohl eher der wahre Preis unserer Kleidung. Findest du nicht auch?

Ich z.B. kaufe nix mehr außer Unterwäsche und Socken. Meine letzte Fairtrade Unterwäsche hat pro Höschen rund 11 Euro gekostet und ist für mich die beste Lösung für Mensch und Umwelt. Manche Fairtrade Hersteller lassen sich ihr Markenzeichen auch, wie Nike oder Hilfiger, gut bezahlen. Da kann der Preis schon abschrecken für Studis.

Daher kann ich Grundstoff.net für zeitlose Mode sehr empfehlen. Grundstoff: Damenunterwäsche / Herrenunterwäsche

Neues ausprobieren

Du musst in deinem Leben mindestens einmal auf einem Tausch gewesen sein! Wirklich, es macht einfach Freude und du shoppst umweltfreundlich UND kostenlos.

Kleidertauschparty organisieren ist auch in den Niederlanden angesagt.
Kledingruil im Auslandssemster in Nijmegen (NL) mit Jenny:)

Informiere dich über Tauschaktionen und nimm eine Freundin oder einen Kumpel mit, zu zweit macht es noch mehr Laune, ich verspreche es dir. Falls du in meiner Nähe wohnst, kannst du MICH auch IMMER GERNE ansprechen und ich begleite dich.

Auch bei Fragen frage immer gerne:) 👉 Hier findest du Aktivitäten, darunter auch Kleidung tauschen, was ich neu für mich entdeckt habe.

Beratung

Du kannst dich vor Ort auf einem Tausch von netten Menschen beraten lassen, ob dir das neue Outfit steht. Sie sind unvoreingenommen, weil sie deinen bisherigen Stil nicht kennen. Du kannst neues ausprobieren, ohne das eine jahrelange Freundin dich komisch ansieht, wenn du zu Highheels oder einer Netzstrumpfhose greifst. 

Schenken erzeugt ein tolles Gefühl

Es ist wie Weihnachten: Du gibst und bekommst etwas zurück. 

Neue Leute kennenlernen

Bei Kleiderbörsen triffst du viele Gleichgesinnte an. Menschen, die ebenfalls tauschen, anstatt alles neu zu kaufen. Toller Ort für Gespräche.

Kleidertauschparty organisieren in den Niederlanden.
Nijmegen kledingruil.

Kleidertauschparty Mitmachen

Mein erster Kleidertausch war irgendwann 2017 in meiner Studentenstadt Münster-City. Ich war von Grund auf begeistert. Was ich damals gerne vorher gewusst hätte verrate ich dir im folgenden Teil.

    Vorbereitungen

Miste deinen Schrank aus, damit du Klamotten zum Tauschen hast. Alles, was dir nicht mehr passt, gefällt und noch in einem guten Zustand ist, kannst du aussortieren. Sei ehrlich zu dir. Was du 6 Monaten nicht angezogen hast, wirst du auch in Zukunft nicht anrühren. Glaube mir.

    Ablauf der Kleidertauschparty

Du betrittst den Ort des Geschehens und du gibst a) deine Kleidung an der Einlass-Theke ab oder b) sortierst deine Kleidungsstücke selbst auf die Kleiderstangen oder Tische. Du wirst vor Ort sehen, welche Variante praktiziert wird.

Kleidertauschparty organisieren in Dortmund.
Tauschrausch in Dortmund Mitte mit Hygienekonzept 2020.

Sobald du alles verteilt hast oder du deinen Beutel Kleidung abgegeben hast kannst du loslegen! Schau dich um und probiere neue Sachen an. Eine Tauschbörse dauert meistens 2 bis 5 Stunden. 

    Meine Tipps

Bringe viel Zeit mit. Denn wer von Anfang bis Ende dabei ist, hat die größte Auswahl. Es kommt mit jedem neuen Besucher schließlich immer wieder neue Ware dazu.

Nimm dir außerdem unbedingt einen Snack und Wasser mit. Viel Kleidung sichten und anprobieren ist sportlich und anstrengend!

Was ich ergattert habe

Kleidertauschparty organisieren macht Spaß und bringt Abwechslung in den Kleiderschrank.
Winterkleidung.
Kleidertauschparty organisieren und mitmachen: da kommt schon viel neue Kleidung in den Schrank.
Hauptsächlich Sommer-Sachen.

Kleidertauschaktionen finden

Auf Facebook findest du einige Tausch-Gruppen und Information zu Aktionen. Oder ecosiae Kleidertausch + *Name der Stadt*. Da findest du am schnellsten Aktionen in deiner City. Des Weiteren teile ich in der Stadt, in der ich mich gerade befinde, alle Kleidertauschpartys (von denen ich weiß) auf meinem Instagram-Account.

Erhalte ein Mal im Monat freshe News von Newly Juli. 🏆Mehrwert: Zusätzliche Minimalismus-Inspiration, tolle Buchempfehlungen und passend zum Thema Vorlagen für Kleidertausch-Einladungen erwarten dich!
Sei dabei und trage dich hier ein! 👇👇👇

Wird verarbeitet …
Erledigt! Du bist jetzt dabei:) #Newly Juli News

Eigene Kleidertauschparty organisieren – How to

Kläre zunächst, ob du eine private oder öffentliche Veranstaltung planen möchtest. In diesem Beitrag liegt der Fokus auf private Kleidertauschparty organisieren. Du kannst auch einfach eine Geburtstagsparty mit einer Tauschparty kombinieren. Das ist mein Favorit. 

Einen Kleidertauschparty organisieren macht Spaß und kann mit wenigen Mitteln erfolgreich werden.

Das benötigst du dafür

Kleiderstangen und Tische, Kleiderbügel, Umkleidemöglichkeiten, Schilder und im Idealfall mehrere SpiegelHelfer*innen für den Auf- und Abbau. Helfer*innen, die Ordnung an den Kleiderstangen und auf den Tischen halten. Jemand, der Einladungen an Freunde, Nachbarn oder Familie versendet.

Regeln

Es gibt 2 Möglichkeiten: Eins-zu-eins-Tauschen oder freies Tauschen.

Eins-zu-eins-Tauschen: Die Anzahl der Kleidungsstücke, ist die Anzahl der Stücke, die du dir neu aussuchen darfst. Meistens wird am Anfang deine Kleidung von Helfer*innen gezählt und du bekommst einen Zettel mit der Stückzahl zurück.

Meine Erfahrung: In Berlin und in niederländischen Städten wie Nijmegen, Utrecht und Amsterdam wurde diese Variante angeboten.

Freies Tauschen: Du bringst so viel, wie du möchtest mit und nimmst so viel, wie du benötigst. Klar, dass man auf Vertrauensbasis arbeitet und davon ausgeht, dass du nicht aaaaalles mitnimmst. Haha. 

Meine Erfahrung: In Münster, Dortmund, Bochum und Hamburg war es bisher immer freies Tauschen. 

Meine Tipps und Tricks Kleidertausch organisieren

  • Gib ein Limit an, wie viel Kleidungsstücke maximal mitgebracht werden dürfen. Teile mit, was genau getauscht werden soll. 
  • Beim 1-zu-1 Tausch: Zähle die Stücke am Einlass und händige der Person einen Zettel mit der Anzahl der Stücke aus. 
  • Tauschregeln im Social-Media Post nennen und ein Info-Plakat vor Ort gut sichtbar aufhängen. 
  • Aufbau der Kleiderstangen oder Tische: am besten lange gerade Gänge formen.
  • Mehrere Spiegel aufstellen, sonst gibt es Warteschlangen.
  • Kleidung nach Kategorie sortieren. Hänge Schilder auf. Folgende Kategorien kannst du kennzeichnen:
    • Jacken und Mäntel
    • T-Shirts und Tops
    • Pullover und Longsleeves
    • Hemden und Blusen
    • Kleider und Röcke
    • kurze Hosen
    • Lange Hosen
    • Schuhe
    • Accessoires
  • Heinzelmännchen anwerben. Freiwillige Unterstützung entlastet den/die Gastgeber*in. Kläre, ob die Helfer*innen Kleidung einsortieren oder der/die Besucher*innen selbst?
  • Klären: Was geschieht mit Kleidung, die übrig bleibt? Spenden oder bis zum nächsten Tausch lagern?
  • Veganen Kuchen anbieten als kleine Stärkung. Ggf. Spendenbox aufstellen für ein Hilfsprojekt deiner Wahl.
  • Extra Garderobe für nicht-Tausch-Kleidung bereitstellen und kennzeichnen.
  • Beim Tauschparty organisieren  darf Musik meiner Meinung nach nicht fehlen. Das Wort Party ist nicht ohne Grund im Wort enthalten!
  • Sammel Feedback, z.B. an einer Feedback-Wand.

💡 Fazit Kleidertauschparty organisieren und teilnehmen

Ich liebe es. Eine Kleidertauschparty organisieren oder als Teilnehmerin miterleben ist einfach das viel lustigere Shoppen. Ich unterhalte mich mit anderen Tausch-Fans, was in einem konventionellen H&M niemals passieren würde.

Es ist eine Community, die oft durch einen freigeistigen und experimentellen Kleidungsstil hervorsticht und offen für Neues ist. Tauschen macht glücklich und kann ich jedem empfehlen, der neue Kleidung haben möchte, ohne Geld auszugeben oder Kinder dafür arbeiten zu lassen. Haha, sorry für diese Formulierung. (Ist aber so, egal ob Primark oder Adidas ;P)

In Zukunft wäre es toll, wenn wir nur noch Fairtrade-Kleidung miteinander tauschen, anstatt Fast-Fashion. Aber ich bin guter Dinge. Daher auf die Plätze fertig und tauscht! Mehr Zukunftsvisionen gefällig? 👉 Dann schau in meiner Utopie Julitopia vorbei.

Liebe Grüße
Newly Juli 👋

Herzlichsten Dank an Korrekturleserin Nele!

Weiterführende Links 📚

🌍 Hier findest du aktuelle Termine in Deutschland.
🌍 Tauschticket ist eine endgeldlose Tausch-Möglichkeit.
🌍 Vinted: online Kleidertauschen (ehemals Kleiderkreisel).
🌍 Kledingruil in den Niederlanden – Facebook Gruppe.

Bist du noch nicht im Newsletter? Dann trage dich jetzt unten ein.
Es gibt Mehrwert für dich: Ausmisten, positives Mindset und inspirierende Minimalismus Zitate.
Viel Spaß!

Kategorien
Achtsamkeit

Lebensweg gestalten: Diese Erkenntnisse machen Mut und Zuversicht

Als junge Erwachsene ist man blutiger Anfänger im Lebensweg gestalten. Viele Personen möchten mit vermeintlichen Tipps helfen, doch sie haben auch keine Ahnung. 🔥🔥

Es gibt keinen Fahrplan. Den müssen wir selbst erstellen 💡💡💡 Diesen und weitere Erkenntnisse verrate ich dir hier.

Schließt sich eine Tür, öffnet sich eine Andere

Neben der Schule habe ich mich um duale Ausbildungen bei Stadtverwaltungen beworben. Ich kam im Bewerbungsprozess weit, doch nach dem Bewerbungsgespräch kamen ausschließlich Absagen. Klar: Ich wollte da eigentlich gar nicht hin 😂

 Lebensweg gestalten geht mit Vorbildern noch leichter.
Na ratet mal was mein Lieblingsmotto in der Abi-Motto Woche war? Richtig: Helden der Kindheit!

Meine Eltern überzeugten mich zu diesen “Sicheren-Jobs”. Letztendlich schlossen sich alle Türen der Ausbildungen. Doch eine neue öffnete sich, und zwar: der Bachelor-Studiengang Niederlande-Deutschland-Studien in Münster. Meine Erkenntnis: Schließt sich eine Tür, öffnet sich eine Andere ✨

Wissen ist Macht 💪

Ich habe in der Schulzeit außerdem gelernt, dass Wissen Macht bedeutet. Ich lernte neben dem normalen Oberstufen Lernstoff vor allem wie man/frau richtig lernt. Ich organisierte mir einen Büchereisausweis für die Stadtbibliothek in Recke, einen Gast-Ausweis an der FH Recklinghausen und der Uni-Bochum.

Lebensweg gestalten auf der Basis von Fachliteratur.
Zentral- und Landesbibliothek Münster

Dadurch kam ich an Fachliteratur über Lernpsychologie, Pädagogik-Bücher heran und recherchierte zusätzlich im Internet. Wie lerne ich effektiv Vokabeln, wie oft muss ich Geschichtsdaten wiederholen, damit sie ins Langzeitgedächtnis kommen und wie teile ich meine Zeit am besten ein? Wissen ist aber auch nur dann Macht, wenn man sie NUTZT.

🔥 Schlüsselbegriffe

Pareto Prinzip: Zeitmanagement und Produktivität
Speedreading: Wie lese ich schneller
Pausen machen: Wieso sich Pausen beim Lernen u. Arbeiten lohnen
Miracle Morning: Routinen entwickeln
Eat the Frog first: Wieso wir das Wichtigste zuerst machen müssen

Durch das Wissen über Lerntechniken war das erhöhte Lernpensum an der Universität sehr gut zu meistern. In Münster kamen dann also noch zwei Bücherei-Ausweise hinzu und ich fühlte mich so reich, dass ich am liebsten meinen eigenen Studiengang eröffnet hätte. Voll mit Lieblingsthemen.

Ich brauche gar nicht so viel Zeug 🌼

Mit dem ersten Auszug von Zuhause merkte ich: Desto mehr ich mitnehme, desto mehr muss ich schleppen. Also nahm ich nur das nötigste mit und bemerkte schnell: Das reicht vollkommen aus! Kennst du das? Hinzukommt, dass ich nach dem ersten Buch über Minimalismus meinen ganzen Besitz hinterfragt habe.

Seinen Lebensweg gestalten ist ganz leicht. Vor allem mit wenig Gepäck.
Rudolf-Harbig-Weg Ära in Münster. Ich zog mit viel weniger aus, als ich eingezogen bin.

Daraufhin mistete ich aus und bin seither frei von unnötigem Kram. Ich brauche dieses Zeug zum Lebensweg gestalten nicht. Die freudigsten Momente kommen durch Aktivitäten mit Freunden zustande. Da ist es sogar praktisch z.B. wenig Möbel im Zimmer zuhaben, denn dann passen mehr Leute hinein. Denk mal darüber nach.

Ich bin nicht alleine 😅

Auf Plattformen wie YouTube fand ich Menschen, die plötzlich zu meinen Vorbildern wurden. Ich entwickelte mich durch ihre minimalistischen, nachhaltigen und achtsamen Denkweisen weiter. Es änderte sich so viel, dass ich es erst mitbekam, als ich in älteren Freundeskreisen in Haltern am See unterwegs war. Hierbei ging es zum Beispiel um die Einstellung zu Fleischkonsum, Musik und Plastikmüll. 

Durch meine Vorbilder Online und meinen neu entstandenen Freundeskreis in Münster merkte ich: Ich bin nicht alleine mit meiner Leidenschaft für Nachhaltigkeit, Minimalismus und zero-waste. Meinen Lebensweg gestalten machte mir so viel Spaß und brachte mir schon früh Erfüllung in meinem Leben. 

💯 Meine Lieblings-YouTuber

📌Themen: Minimalismus, Selbstständigkeit, Selbstoptimierung, Routinen

💎 Das habe ich von ihm gelernt…

Von ihm habe ich gelernt, dass es unglaublich glücklich macht, wenn man seiner Passion Raum gibt. Manchmal eröffnet das unerwartet neue Möglichkeiten. YouTuber war erst sein Hobby, jetzt ist er Filmemacher.

📌Themen: Studieren, Lernen, Motivation, Fitness, Veganismus

💎 Das habe ich von ihr gelernt…

Wir können einfach so sein, wie wir sind. Egal wie anders man sich fühlt. Dadurch geht man automatisch seinen eigenen Weg und das macht zufrieden. Wenn ich Motivation zum Lernen oder Arbeiten brauche, schaue ich mir ihre Study-with-me Videos an.

📌Themen: Containern, Minimalismus, Mindfulness, Low-waste, Veganismus, Fitness

💎 Das habe ich von ihr gelernt…

Man findet Essen in Mülltonnen! Haha, das habe ich bei ihr gelernt. Außerdem habe ich erfahren, dass man seinem Körper vor allem viel Gemüse und Obst geben muss, damit er gesund bleibt. #vollwertig vegan
(ihre älteren Videos finde ich besser als die neuen;))

Ich bin zufriedener mit Secondhand

Der wohl kräftigste Veränderung hat im Bereich Mode stattgefunden. Ich bekam früher immer Markenkleidung zum  Anziehen, doch war nicht wirklich ein Fan vom Shoppen👜 Das können meine Freunde sicherlich bestätigen. Doch durch die, ich nenne sie mal Öko-Einflüsse im fancy Münster, wurde ich mir meines Kleiderkonsums bewusster😎

Meinen Lebensweg gestalten macht am meisten Spaß, seitdem ich den Kleidertausch kenne.
Ich war nicht nur bei Kleidertausch-Aktionen in Münster, Berlin, Dortmund und Hamm, sondern auch in Nijmegen.

Secondhand war eh wieder angesagt, also entschied ich mich zunehmend für gebrauchte Kleidung. Das fühlte sich auch viel besser an. Vor allem als Greenpeace-News Leserin war ich nun aufgeklärt und veränderte meine Handlung aktiv.  Ich möchte meinen Lebensweg gestalten, und zwar umweltfreundlich!🌱 Hier ist ein spannender Artikel von Greenpeace: 👉 “Was Kleidung wirklich kostet”

Mir gefällt die niederländische Kultur besser

Durch mein Studium und in erster Linie durch das Auslandssemester in den Niederlanden ist für mich klar geworden: Ich mag den eher lockeren Umgang in den Niederlanden mehr als die eher hierarchischen Strukturen in Deutsche.

Ganz abgesehen von der traumhaften Fahrradinfrastruktur in unserem flachen Nachbarland, die mich einfach überzeugt. Hier findest du die krassen Unterschiede zwischen niederländischen und deutschen Autobahnen von mir zusammengefasst 😂🙈

Das Thema Lebensweg gestalten hat mich dazu gebracht mein Leben zu reflektieren. Heute weiß ich, das Holland ein tolles Land zum Auswandern ist.

Ich möchte in meinen 30ern auswandern. Das steht fest. Und die Niederlande steht weit oben auf der Liste.

🌲🌲Schweden ist auch eine Option

Nachdem ich das erste Mal in Schweden war, setzte ich dieses waldige Land im Norden direkt mit auf meine Auwander-Liste. Ich bin auch schon zwei Mal alleine nach Schweden mit dem Zug gereist und bin vollkommen in Sprache, Kanelbullar (schw. Zimtschnecken) und Wald verliebt.

Kennst du schon das Interview mit meiner schwedischen Freundin Daniela? Es geht um ihre Lebensträume als Kind von Stockholm und wieso sie in die schwedische Natur ziehen möchte. 👉 Hier weiterlesen.

Beim Lebensweg gestalten und auf meinen Reisen nach Schweden kam ich zu der Idee: Ich möchte später lieber in Schweden wohnen.
Alleine in Schweden unterwegs. Ich bin so froh, dass ich das einfach mal gemacht hat.

Sicher ist: Schweden ist auch eine Option. Es bleibt spannend bei mir, welche Stadt und welches Land wird mein langfristiges Zuhause in Zukunft?

Probieren geht über zerdenken

All diese Erkenntnisse sind durch Entscheidungen entstanden. Damals wie auch heute weiß ich nicht genau wie man seinen Lebensweg gestalten muss, damit man glücklich wird. Nur eins ist sicher: Wenn du dich heute für etwas entscheidest, was dir gefällt und ein gutes Bauchgefühl macht, kannst du vieles Richtig machen 🎉🎉🎉

Erhalte ein Mal im Monat freshe News von Newly Juli. 🏆Mehrwert: Zusätzliche Aufräum-Tipps, Buchempfehlungen und weitere Überraschungen erwarten dich!
Sei dabei und trage dich hier ein! 👇👇👇

Wird verarbeitet …
Erledigt! Du bist jetzt dabei:) #Newly Juli News

Ich fand damals einen Studiengang vor, bei dem man nicht wie beim Jura-Studium sagen kann, wo man später Arbeit findet. Die Studieninhalte sagten mir aber so sehr zu, dass ich mich dennoch dafür entschied.

Auch wenn ich bisher wenig im Deutsch-Niederländischen Kontext gearbeitet habe, hat mich der Studiengang zum Thema Online-Marketing gebracht, weil ich durch eine niederländische Freundin einen Nebenjob in einem Online-Unternehmen gefunden habe.

Lebensweg gestalten heißt: neues auszuprobieren.
Kein Praktikumsplatz für den Sommer gefunden… Dann bin ich einfach nach Schweden, zum arbeiteten, gegangen! #WWOOFING

So entwickelt sich der Baum der Entscheidungen immer weiter. Daher nochmal: Wenn du dich für einen Weg/ein Studium/eine Auszeit entscheidest, der dir Spaß macht, kannst du im Nachhinein nichts bereuen. Daraus ergeben sich wieder neue Zweige und so geht es immer weiter (Zwinker an Marie LB).

Denke stets nach bevor du eine (wichtige) Entscheidung triffst. Aber zerdenke nicht alles. Das hilft erfahrungsgemäß wenig. 

💡 Fazit Lebensweg gestalten

Wir leben alle zum ersten Mal und nur durch das Austesten verschiedener Wege (Studiengänge/Ausbildungen/Wohnorte/Jobs/etc.) lernen wir uns immer besser kennen. Mein Lebensweg wurde maßgeblich durch die Themen Minimalismus beeinflusst.

Daher gibt es diesen Blog. Ich möchte dir zeigen, welch ein Wille und eine Kraft aus einem Menschen kommen kann, wenn man bewusst handelt

Liebe Grüße

Newly Juli 👋

Herzlichsten Dank an Korrekturleserin Nele!

Weiterführende Links

Was in der Textilindustrie so abgeht, findest du hier. 👖👖👖

Siehe dich im fair-fashion shop Greenality.de um. 💚💚💚

Tipps zum Entscheidungen treffen gibt es hier. 💪💪💪

Bist du noch nicht im Newsletter? Dann trage dich jetzt unten ein.
Es gibt Mehrwert für dich: Ausmisten, positives Mindset und inspirierende Minimalismus Zitate.
Viel Spaß!

Kategorien
Achtsamkeit

12 Wochen ohne Alkohol: ein Erfahrungsbericht über meinen Alkoholverzicht

Ein Erfahrungsbericht für Denkanstöße. Alkoholverzicht könnte zurzeit nicht einfacher sein!

Die Rolle von Alkohol in meinem Leben

Mitten in einem Waldgebiet fingen die Bäume um mich herum an zu schwanken. Sie bewegten sich, ich schwör! Ich war 18 Jahre alt und habe das erste Mal Vodka-O probiert. Auf dem Serengeti-Festival, vielleicht kennst du es? Das schlug offenbar schon nach einem Becher an, das erkannte ich an den Bäumen. Die stehen sonst still herum.

Seitdem trinke ich mindestens einmal in der Woche ein alkoholisches Getränk, sei es ein Schlückchen Wein zum Abendmahl oder ein Bier am Aasee in Münster. Alle meine Freunde bestätigen sicherlich, dass das Studenten-Dasein den Konsum von Alkohol erhöht. Es war sogar fester Bestandteil unserer Gruppenkultur. Damals. Denkt man darüber nach, wird Alkohol in der breiten Masse hier akzeptiert und oft verherrlicht. Lustige “Sauf-Geschichten” werden stolz zum Besten gegeben. Verrückt.

Die vielen Prüfungen an der Uni konnte man immer als Grund zum Anstoßen benutzen.

Und schon bin ich aus Münster weg, wird es schlagartig weniger. Weniger Wein an einem Mittwoch-Abend, weniger Bier am Wochenende beim Bier-Pong spielen, bei dem man mit jedem Becher intus besser zu werden scheint. Oder auch nicht. 

Spaß und Entspannung 

Mit jedem Schluck fühlte ich eine Ruhe in mir einkehren, die ich nur von der Schlussentspannung beim Yoga kannte. Ich fand es vor der Pandemie immer lustig mit Freunden Wein zu genießen und auf Partys zu gehen. Es war gezellig (niederländisch für gesellig/gemütlich). 

Spruch: Alkohol mag dich besser fühlen lassen – doch das währt nur einen Moment. Danach kommt alles wieder.

Nüchterne Menschen

Doch im vergangenen Jahr traf ich immer mehr Menschen, die keinen Tropfen Alkohol in ihre Blutbahn ließen. Eine davon blieb mir besonders im Gedächtnis, denn sie war die ausgelassenste von allen und tanzte am Abend unglaublich freudig herum. Wein und Bier waren am Start. Am nächsten Tag erfuhr ich allerdings: sie war nüchtern gewesen. Zu 100 Prozent. Puh! Ein Funken von Neid kam dabei in mir auf. Wie kann man solch ein Selbstvertrauen haben und so losgelöst von den Blicken anderer tanzen und Spaß haben? Das sollte ich drei Monate später herausfinden.

Im Alkoholverzicht Erfahrungsbericht zeigt diese Grafik, dass es beim Bierkonsum einen Rückgang in Deutschland gibt.
Die Grafik zeigt, dass beispielsweise der Bierverbrauch seit den 80er-Jahren deutlich sinkt. Quelle: Statista.de

Wie komme ich auf diese Idee? 💡

Alkoholpause. Ich bin weder schwanger, noch auf den Kopf gefallen. Aber ich wollte auch so selbstsicher sein, wie die eine Freundin damals. Dazu kam: Hanna hatte im 2020 Lockdown bereits eine 3-Monate Alkoholpause gemacht und das wollte mein Sportsgeist in mir übertreffen (Grüße gehen raus an Hanna!). 

Mit dieser Idee setzte ich mich an mein ThinkPad und ecosiate (nicht googelte) “Alkoholverzicht”. Wow, was ich fand, bestärkte mich: besserer Schlaf, energetisches Körpergefühl, bessere Verdauung. Ich dachte mir: “Läuft!”.

Alkohol. Ende Oktober begann ich damit bzw. hörte auf damit. “Nein, dank je wel” hieß es zum Wein am Abend. Stattdessen füllte ich mein Weinglas mit Wasser

Reaktion im sozialen Umfeld?

Du kannst dir vorstellen, wie meine Mitmenschen reagierten. Wie würdest du reagieren? Die lustigste Reaktion war:

“Veganerin, wenig Zucker, kein Koffein und jetzt auch kein Alkohol?”

U.

So sieht es aus. Wobei ich das mit dem wenig Industrie-Zucker essen (Kekse, Schoki) verdammt schwierig finde. Im Gegensatz dazu ist vegan leben und alkoholfrei sein super leicht!

Meinen Eltern habe ich davon erst gar nicht erzählt, denn ich wollte nicht hören, dass ich “extrem” oder “unnormal” sei. Ich probier halt gerne neues aus. 

Generell hing ich das Thema nicht an die große Glocke (im Gegensatz zu jetzt, weil ich einen öffentlichen Beitrag darüber schreibe haha). Vor allem in der Weihnachtszeit kamen des Öfteren Rückfragen, wie lange diese “Phase” noch andauern würde. Das steigerte mein Durchhaltevermögen. Ich fand alle Reaktionen und Gespräche super spannend, es war so ähnlich wie beim Beginn des Veganisten-Daseins. Viel Empörung. „Juliane die Extremistin mal wieder.“ 

Übrigens 😊

Jeder soll über seinen Alkoholkonsum selbst entscheiden. Ich möchte weder Menschen ins Gewissen reden, noch über Alkohol trinkende Menschen urteilen. Ich gehörte bisher auch 4 Jahren zu dieser Gruppe. 

Was Alkoholverzicht im Körper bewirkt

Jetzt kommen meine eigenen körperlichen Wahrnehmungen, kein wissenschaftlicher oder gar medizinischer Fachbericht. Das lässt sich mit meinem Bachelor of Arts nicht verantworten 😀

Alkoholverzicht erste Woche 🏆

Beim Abendessen gegen 19 Uhr war es in den ersten Tagen total ungewohnt für mich, den Wein aktiv abzulehnen. Er stand auf dem Tisch und alle schenkten sich gegenseitig ein Genießer-Glas ein. Zum Glück bemerkte ich, dass ich nach dem Essen nicht träge und müde war, wie sonst. Schonmal gut dachte ich, wenn das mit dem Alkoholverzicht zu tun hat, umso besser. 

Alkoholverzicht nach 4 Wochen 🏆🏆🏆

Ich hielt die ersten Wochen erfolgreich durch und mir fiel es immer leichter, weil ich die positiven Effekte kannte. Zudem begann ich im November mit dem Intervallfasten, das heißt ich aß schon vor 18 Uhr Abendbrot und saß häufig schon mit geputzten Zähnen am Küchentisch, wenn der Rest der Familie später zu Abend aß.

Ich umging also der früheren “Wein trinken”-Situation. Des Weiteren habe ich die neue, abendliche Energie zum Yoga machen eingesetzt und habe es zur Routine weiterentwickelt. Seither mache ich 5 Mal die Woche Yoga oder ein Mini-Workout (meist) morgens oder nach 20 Uhr abends. Manchmal beides. Meine healthy habits gibt’s hier.

Der Alkoholverzicht Erfahrungsbericht ist für alle, die gerne gesunde Getränke trinken.

Zudem bemerkte ich deutliche Unterschiede beim Aufstehen. Ich fühlte mich sehr wach und sprang nach dem Aufwachen sofort aus dem Bett. Womöglich hängt das auch mit dem Fasten zusammen, mit dem Frühaufsteher-Dasein, doch diese Kombination erschien meinem Körper gut zu tun. Es verbesserte das Aufstehen.  

Alkoholverzicht Erfahrungsbericht: 3 Monate 🏆🏆🏆🏆🏆

Ich sehe Alkohol nicht mehr. Vegetarier und Veganer können dieses wörtliche Bild am besten nachvollziehen. Ich blende Alkohol in der Küche und im Supermarkt einfach aus, weil es keine Option für mich ist. So wie ich auch jegliche tierische Produkte ausblende und seither mit einem ganz anderen Blick durch die Einkaufsläden wandere. 

Ein selbstbewusstes Verhalten in Situationen wo alle Alkohol trinken und angeheitert singen, tanzen und reden entwickelte sich auch bei mir. Langsam, aber sicher. Ich habe gelernt genauso losgelöst und entspannt zu sein, wie mit Alkohol im Blut. Na, wenn das mal nichts ist! Mission possible, denke ich mir und gebe mir selbst ein imaginäres High-Five.

Weihnachten und Silvester

Mein Alkoholverzicht Erfahrungsbericht beinhaltet also eine Ausnahme. Eine Woche vor Weihnachten habe ich, mit meinem Freund, einmal eine Tasse Glühwein getrunken. Ich machte diese Ausnahme aus 2 Gründen.

Mein Alkoholverzicht Erfahrungsbericht bezieht auch Silvester ein,
Bestandteile meines Neujahrsgetränkes. Ich leitete (m)ein gesundes Jahr ein.

Erstens, um zu sehen, wie ich auf Alkohol reagiere und wie ich mich damit fühle. Und zweitens Tradition: Weil ich meinen Boy letztes Jahr im Dezember kaum gesehen habe und diese “Vorweihnachtsstimmung” nicht genießen konnten.

Doch noch am selben Abend wusste ich: Alkohol brauche ich nicht, um diese gemütliche x-mas Stimmung zu erzeugen. Ich war so müde, schlief deutlich früher ein und hatte am nächsten Tag weniger Power. Das ist es mir nicht wert, dachte ich mir und verfestigte meinen Wunsch der Alkoholabstinenz.

Tipps für Alkoholverzicht

Recherchiere im Internet nach den Vorteilen einer Alkohol-Pause und du findest tolle Gründe, um dem Nüchtern-sein eine Chance zu geben. Probiere doch mal ein alkoholfreies Feierabendbier.

Denn es geht doch um das “Bier”, oder nicht? Nicht um den Alkohol. Kläre mit deinen sozialen Umfeld (mit denen du zusammen wohnst), dass du Unterstützung brauchst und keine blöden Kommentare. 

Der Alkoholverzicht Erfahrungsbericht zeigt, was ich positives erlebt habe.

💎Cooler Nebeneffekt

Wer glaubt mir das: Ich habe deutlich weniger finanzielle Ausgaben, wenn ich nicht wöchentlich für mind. 4 Euro Wein kaufe. Hochgerechnet sind das 192 Euro im Jahr und in 10 Jahren 1.920 Euro. 

Frugalisten könnten jetzt folgende Rechnung anfangen: Anstatt das Geld in alkoholische Getränke zu stecken, es in Wertpapiere, wie Aktien, zu investieren. 

16 Euro pro Monat, bei einer jährlichen Wertentwicklung von ca. 7 Prozent (ohne Depot- oder Ordergebühren). Macht aus 1.920 Euro nach 10 Jahren rund 2750 Euro, ein Wertzuwachs von 832 Euro. 

(Bei der Rechnung geht man von einer geschätzten Wertentwicklung der Vergangenheit aus. Sicher ist: der Börsenkurs (DAX etc.) steigt langfristig.)

Der Alkoholverzicht Erfahrungsbericht hat mir also gezeigt, dass ich damit Geld sparen kann, um sie in andere Projekte oder Hobbys zu stecken. Erst durch das Erleben von Alkoholverzicht kommt man zu neuen Erkenntnissen. Also einfach mal machen!

Alkoholverzicht für immer? 💯

Das halte ich mir offen. Aktuell habe ich kein Interesse an der tolerierten Volksdroge, doch wer weiß, wie das im Sommer aussieht. Wenn ich mit Freunden eine WG-Party mache oder tanzen gehe, ist das auch ganz nett. 

Ab jetzt bin ich ein Fan vom reflektierten Trinken. Wer jetzt sagt “Ich trinke jeden Abend nur zwei kleine Bier”, finde ich nicht überzeugend. Aus dem Grund, weil es eine Angewohnheit ist und diese Angewohnheit läuft automatisch ab. Das machte eine Angewohnheit aus und hat nichts mit reflektiertem Trinken zu tun. Außer es ist der Fall, dass du anstatt 4 Bier, “nur noch” 2 trinkst. Aber peace, jeder wie er/sie/divers will!  

Alkoholverzicht Erfahrungsbericht Fazit

Mir hat das 3-Monate Experiment gefallen, ich habe viel über mich gelernt und möchte weiterhin von der Frische beim Aufwachen und meiner 24-stündigen Klarheit profitieren

Mir fällt es leicht, keinen Alkohol zu trinken. Doch Menschen, die ernsthafte Probleme damit haben, brauchen selbstverständlich professionelle Hilfe. Darüber geht es in diesem Artikel nicht, sondern ausschließlich um meinen Erfahrungsbericht zum Alkoholverzicht (keine Sucht oder Sucht-ähnliche Probleme vorhanden). Nur, um das sicherzustellen. 

Ich hoffe, dir gefällt der Einblick in meine Gedankenwelt.

Schreibe hier unten einen Kommentar und tausche dich mit mir über deinen Alkoholverzicht Erfahrungsbericht aus. Oder hast du es auch vor und findest hier Motivation dazu? Trau dich, ich freue mich darauf. (Ich bekomme Kommentare sonst immer über Whatsapp, doch das geht hier unten viel einfacher)!

Herzlichsten Dank an Korrekturleserin Nele!

Weiterführende Links

👉 Alkoholfreie und vegane Cocktails zum Selber mixen.

👉 101 Tipps, wie du zu mehr Entspannung im Alltag findest.

👉 Hier findest du einen ETF-Sparplanrechner.

👇 Was denkst du? 👇

Kategorien
Nachhaltigkeit

Repair Café Bremen: Ein Segen für Bürger & Umwelt

Reparieren statt neu kaufen! Du sparst Geld und schenkst deinem heißen Toaster oder deiner hilfsbereiten Fernbedienung eine zweite Chance💯! Ein ehrenamtlicher Repair-Café-Techniker gibt Tipps und Einblicke in die Welt der Reparaturen 👇

💡 Was ist ein Repair Café?

Als ich (Juliane) vor unserem Gespräch im Internet dazu recherchierte, stieß ich auf folgende Informationen. Ein Repair Café (oder auch Reparier-Bar, Reparatur-Café) ist ein Ort, an dem Menschen zusammenkommen, um Alltags- und Gebrauchsgegenstände zu reparieren. Diese Veranstaltungen gibt es in diesem Format bereits seit den frühen 2000ern.

2009 machte eine niederländische Umweltjournalistin den Begriff „Repair-Café“ publik und stellte Nachahmern eine Anleitung zum Gründen eines solchen Cafés zur Verfügung. Mittlerweile gibt es weltweit Repair-Cafés, wo sich Freiwillige melden und mitmachen wollen. Christian ist einer dieser Freiwilligen.

Wer steckt dahinter?

Einer der Techniker im Repair Café Bremen.

Christian ist begeisterter Segler und seit mehreren Jahren in dem Repair Café seiner Heimatstadt Bremen aktiv. Wenn es um Elektrogeräte geht, weiß er als IT-Systemtechniker, was er tut.
Ich freue mich, dass er uns einen Einblick in sein gemeinnütziges Hobby als freiwilliger Reparateur gibt.

Wo hast du vom Phänomen Repair Café erfahren?

Vom Repair Café habe ich in der kostenlosen Lokalzeitung BLV in Bremen erfahren. Dieses Café öffnet alle 6 Wochen seine Türen, um defekten Geräte eine zweite Chance zu geben. 

Was treibt dich an, dort freiwillig mitzuarbeiten?

“Ich habe einfach Spaß daran”, erklärte mir Christian mit einem breiten grinsen im Gesicht. Ich wollte genau wissen, was ihn dazu antreibt in seiner Freizeit ehrenamtlich Elektrogeräte zu reparieren und fragte weiter.

Das Repair Café Bremen wird von freiwilligen Technik-Experten unterstützt.
Foto: Einen Stromverteiler/Sicherungskasten zu bauen ist eine seiner leichtesten Übungen.

Schon seit seiner Kindheit war er Fan davon, im Haushalt Dinge zu reparieren. Das Repair Café ist demnach die perfekte Möglichkeit, seine Hilfsbereitschaft und seine Affinität zu Elektrogeräten zu vereinen. 

Nachhaltigkeit

Doch es finden sich noch mehr Beweggründe. “Ganz abgesehen davon, dass ich es total blöd finde, wenn Elektrogeräte, die eigentlich reparabel sind, auf dem Müll landen.”

Die Frage der Nachhaltigkeit spielt für ihn also auch eine große Rolle. 

Mitmenschen helfen macht Freude

Ich kenne Christian als eine sehr hilfsbereite Person und genau diese Eigenschaft treibt ihn auch an. Er denkt dabei vor allem an Menschen, die besonders auf eine Reparatur angewiesen sind, weil ein Neugerät meist die Haushaltskasse z.B. von Senioren oder alleinerziehenden Müttern oder Vätern sprengen würde.

Alle, die Hilfe bei ihren kaputten Elektrogeräten anfragen, finden eine Anlaufstelle im Bremer Repair Café. 

Tolle Atmosphäre

“Wenn ich im Repair Café bin, ist die Atmosphäre auch ganz toll und treibt mich immer wieder dort hin. Man fachsimpelt mit den anderen Technikern und findet damit ein Team von Menschen vor, die genauso viel Spaß an der Aktion haben.

Im Repair Café Bremen finden vor allem ältere Elekro-Modelle hilfe.
Foto: Das ist eine Nähmaschine, dessen Fuß-Pedal defekt war. Im Repair Café Bremen wurde sie erfolgreich repariert und durfte wieder mit nach Hause.

Dingen eine zweite Chance zu geben ist sozusagen mein Hobby.”, erklärt er. Es scheint so, als wäre es eine Win-win-Situation. 

Nichtsdestotrotz ist es sehr gern gesehen, wenn man eine Spende da lässt, da ein Lötkolben ohne Lötzinn keine Geräte fertigmachen kann. Daher steht bei den Reparatur-Aktionen immer eine Spendenbox, in die jeder Hilfesuchende einen selbst gewählten Betrag spenden kann.

Das Bremer Repair Café spendet diese Beträge jährlich karitativen Zwecken. Dieses ist beispielsweise die Bremer Weihnachtshilfe, die eine Anlaufstelle für Eltern ist, welche kein oder nur sehr wenig Geld haben, um ihren Kindern ein Weihnachtsgeschenk zu kaufen.

Wow! Davon können sich andere Gemeinden echt was abschauen.

Welche Menschen triffst du dort an? Sind es eher jüngere oder ältere?

Die meisten Besucher sind Senioren. Vermutlich, weil diese Altersgruppe die kostenlose Lokalzeitung BLV liest, im Gegensatz zu den jüngeren Leuten. “Doch auch auf Facebook-Anzeigen meldet sich kaum jemand, was sehr schade ist”, bemerkt er.

Was war dein spannendstes oder witzigstes Gerät, dass du repariert hast?

Nach kurzer Überlegung lachte er: “Das war ein Spielzeugkarussell!”. Ein Mini-Karussell mit Pferden darauf und er gibt zu, dass diese Reparatur eine sehr aufwendige war und bisher einmalig ist.

Ein anderes Mal schraubte er erfolgreich an einer Fernseher-Fernbedienung herum und fragte sich dabei, wieso diese so komisch riecht. Auf Nachfragen beim Besitzer lautete es prompt: “Meine Katze hat darauf gepinkelt”. Daher wohl der Defekt. Ohne Worte!

Das hat der gute Mann auch erst zugegeben, nachdem das Gerät schon aufgeschraubt und geprüft wurde. Ich bin amüsiert, doch man sieht in Christians Gesicht einen Anflug von Ekel, als er mir diese Story erzählt. 

Wie bewertest du den Trend, dass die meisten Handys kaum selbst reparierbar sind?

Er erklärt mir, das Problem bestehe darin, dass die Geräte mittlerweile so gebaut sind, dass eine Reparatur nicht möglich ist. Viele Handys lassen sich nur mit Spezialwerkzeug in ihre Bestandteile zerlegen, da die Schrauben vom Hersteller abgefeilt wurden.

Im Repair Café Bremen werden keine Smartphones repariert.
Bei älteren Elektrogeräten ist die Chance höher, dass sie reparabel sind.

Als Christian das erklärt, fehlen mir die Worte. Ist es wirklich schon so schlimm mit der Menschheit, frage ich mich. Außerdem verrät er mir, dass er und seine Kollegen leider oft keinerlei Rettung für die begutachteten Geräte in Aussicht stellen können. Das bezeichnet er als “fürchterliche Entwicklung”.

Und diese Tatsache ist nicht durch die Kompetenz der Freiwilligen geschuldet, sondern die der Geräte-Hersteller. Wer Schrauben bewusst abschleift, damit man sie nicht mehr lösen kann, um sie beispielsweise zu reparieren, trägt eine große Verantwortung.

Hinweis

Im Repair Café in Bremen werden übrigens keine Handys repariert, weil dafür Ersatzteile benötigt werden, wie man individuell beim Hersteller kaufen muss. 

Ich finde, dass diese Hersteller sich der Verantwortung entziehen und damit großen Schaden für Mensch und Umwelt verursachen. 

Können auch Laien ihre Elektrogeräte reparieren? Hast du Tipps für die Leser:innen?

Die Antwort lautet: schwierig. “Aus Sicherheitsgründen wird abgeraten an Elektrogeräten herumzuschrauben, die an die Steckdose angeschlossen werden.

Bereits im Café vor Ort gibt es eine Geräteprüfung, die sicherstellen soll, dass das Gerät während des Betriebs in der Steckdose sicher ist. Und diese Prüfung ist nur von Fachleuten möglich.” Er findet es auch schade, ist jedoch eine zu berücksichtigende Tatsache.

Bei Akkugeräten sei das selber herumbasteln schon mehr okay. “Aber um sicherzugehen”, empfiehlt Christian, “schau doch einfach mal im Repair Café deiner Stadt vorbei!”. 

Wird es in Zukunft mehr Repair Cafés geben? Was ist deine Einschätzung?

Christian: “Wenn es in Zukunft Geräte geben wird, die man aufschrauben und selbst reparieren kann: Ja. Bei vielen Herstellern ist das jedoch nicht mehr der Fall und diese müssten sich ändern, damit das Repair Café eine Zukunft hat. Die Wegwerfgesellschaft ist mittlerweile nämlich sehr erfolgreich zugange und nur wenige Interessierte stecken Zeit in ihre defekten Elektrogeräte. 

Viele Neugeräte lassen sich kaum noch in ihre Bestandteile zerlegen, um reparabel zu sein, stellen Freiwillige im Repair Café Bremen fest.
Viele moderne Elektrogeräte lassen sich kaum in ihre Bestandteile zerlegen.

Das sehe ich auch so, weil ein Neugerät schließlich durch den Kauf auch “Zeit frisst” in Form von Geld. Ein paar Minuten oder Stunden in einen Reparatur-Versuch zu stecken kostet wahrscheinlich weniger Zeit, als ein Neugerät zu kaufen, für das man viel mehr Stunden arbeiten gehen müsste, um das Geld zunächst zu verdienen.

Take away

Starke Empfehlung: “Suche ein Repair Café auf, wenn du mit deinem vermeintlich kaputten Gerät nicht weiterkommst!”, appelliert er begeistert. Geräte haben eine zweite Chance verdient, betont der langjährige IT-Systemtechniker aus Bremen. “Es kostet nicht viel und je älter das Gerät, desto eher kann man es reparieren.”

Ich bin immer so freudig, wenn ich engagierten Menschen begegne, die ins Handeln kommen und die Welt vor Ort ein Stück besser und nachhaltiger machen. 

🎉 Vielen Dank Christian, für diese Einblicke hinter die Theke im Repair Café Bremen!

Weiterführende Links

Hier findest du ein Repair Café in deiner Nähe.

Hier vind je een Repair Café in jouw buurt.

Entdecke mehr spannende Mitmenschen auf diesem Blog.

Herzlichsten Dank an Korrekturleserin Nele!

Kategorien
Achtsamkeit

16/8 Fasten Erfahrungen: 2 Erfahrungsberichte

Fasten, ein 8 Stunden-Fenster zum Essen haben und zufriedenstellende Essgewohnheiten etablieren? Ein Traum für Viele und genau das sind Leas und meine 16 : 8 fasten Erfahrungen. Hier erfährst du unsere persönlichen Eindrücke mit hilfreichen Tipps, um das Fasten selbst ausprobieren zu können.

Was ist 16 : 8 fasten?

Du fastest 16 Stunden und isst dann in einem Zeitfenster von 8 Stunden deine Mahlzeiten. Der Stoffwechsel kommt dadurch über Nacht kurz ins Fasten und du profitierst von den positiven Effekten des zeitbegrenzten Essens.

Erfahrungsbericht von Lea

📍 Lea wohnt im schönen Münster und hat das Intervallfasten im Frühjahr 2020 für sich entdeckt. Sie ist bei dem Thema erfahrener als ich und gibt uns daher einen Einblick von ihren 16 : 8 fasten Alltag.

Wieso mache ich das?

Im April 2020 (Lockdown) hat mein Mitbewohner mit dem Intervallfasten angefangen und mir die ganzen positiven Effekte aufgezeigt. Daraufhin bin ich, mit dem Gedanken “kann ja nicht schaden”, mit eingestiegen. Im Nachhinein war es sehr cool, dass ich nicht alleine gestartet bin. Das war definitiv hilfreich fürs Durchhalten in den ersten paar Wochen.

Als Student hat man mit der freien Zeiteinteilung auf jeden Fall Vorteile. Damals in der Schule habe ich es mit meiner Mutter schonmal ein paar Wochen gemacht, allerdings ließ es sich nicht gut mit dem Schulalltag vereinen. 

Wie sieht mein Tag konkret aus?

Das Zeitfenster variiert häufig, aber beginnt eigentlich immer nach 12 Uhr. Morgens trinke ich Kaffee und frühstücke am liebsten gegen 13 Uhr. Am Nachmittag esse ich als Snack gerne Obst oder Müsli. Schließlich wird abends gekocht und ich beende die Ess-Phase gegen 20 Uhr

Ich liebe Brunchen und alles, was dazugehört.

Ganz selten esse ich auch ein bisschen früher Frühstück und koche bereits gegen 18 Uhr Abendessen. Das vermeide ich allerdings gerne, weil ich lieber 2 Mahlzeiten pro Tag esse anstatt 3 und lieber spät frühstücke. Das ist für mich bei den 8 Stunden einfach angenehmer

Tipp

Fange einfach langsam an und probiere erst 2 Tage die Woche 16 : 8 zu fasten.

Welche positive Auswirkungen stelle ich fest?

Nach mehreren Wochen bemerke ich bereits, wie meine Verdauung besser wird. Ich habe ein besseres Körpergefühl und fühle mich morgens fitter. Das kommt wahrscheinlich daher, dass ich morgens nicht direkt Essen in meinen Körper lasse, welches dann verdaut werden muss.

Zudem entwickelte sich ein besseres Verhältnis zum Essen generell, wodurch meine Ernährungsweise (noch) gesünder wurde (Ich bin übrigens Veggie unterwegs). Früher habe ich sozusagen von Essen zu Essen gelebt. Das ist jetzt nicht mehr so und ich verbuche das ebenfalls als positive Auswirkung. 

Intervallfasten: Achtsamkeit. Leichtigkeit. Körperbewusstsein.

Lea

Was hat sich nach knapp einem Jahr verändert?

Ich habe schon immer lieber spät gefrühstückt und das ist jetzt noch später geworden. Seit den letzten 2 bis 3 Monaten frühstücke ich gegen 13 Uhr.  Außerdem esse ich nicht mehr unnötig viel und habe den beinahe perfekten Essrhyhtmus gefunden, mit dem ich mich pudelwohl fühle. Des Weiteren bin ich auch insgesamt zufriedener mit dem WAS ich esse und befreit von dem Drang, Abends zu naschen.

Ich bin vor allem froh darüber, dass ich konsequent nur 2 Mahlzeiten am Tag esse und damit völlig satt werde (Obst zwischendurch ist inklusive). 

Was passiert, wenn ich nicht faste

Manchmal habe ich 2 bis 3 Wochen nicht gefastet und direkt bemerkt: nicht gut! Alle positiven Begleiterscheinungen waren weg und ich fühlte mich sogar träge und einfach zu voll gefuttert. 

Meine 16:8 fasten Erfahrungen sind alle positiv.

Fazit

Ich werde auf jeden Fall weitermachen. Das Fasten ist fest etabliert und zum normalen Rhythmus geworden. Weil ich mich damit gut fühle, sehe keinen Grund damit aufzuhören. 

Jeder, der das Gefühl hat, das in seinen Alltag integrieren zu können, empfehle ich einen Versuch: “kann ja nicht schaden”. An Studierende, Selbstständige und alle Personen im Homeoffice kann ich verraten: hier ist es besonders leicht, weil man die Zeit selbst einteilen kann und nicht von der Mittagspause des Konzerns abhängig ist.

Viel Erfolg!


Erfahrungsbericht von Juliane

📍 Hallo, I bims Juliane. Ich bin seit Oktober 2020 ebenfalls Fan vom Intervallfasten, wie Lea, und gebe hier (wie immer) auch meinen Senf dazu. Und ja, wir sind wie auf den Fotos zu erkennen: Gustav-Grün Fans (Veganer Döner Laden).

Wieso mache ich das?

Es gibt unzählige Gründe, wieso man 16:8 fastet. Bei mir sind es die folgenden Beweggründe.

Mit Leichtigkeit aus dem Bett springen können ist mein Hauptgrund dafür. Ich möchte meine Essgewohnheiten wieder auf ein gesundes Level heben und das tritt nach ein paar Wochen bereits ein. Ein weiterer Grund ist, um das Gefühl für mein natürliches Hungergefühl wiederzubekommen.

Meine Erkenntnisse über das Intervallfasten

Dennoch möchte ich nicht abnehmen, sondern mein Gewicht durch das 16 : 8 fasten halten. Zudem hilft mir das zeitbegrenzte Essen langsam, aber sicher dabei, meine Zuckersucht unter Kontrolle zu bringen. Langsam. Schließlich gab mir das Fasten eine Mahlzeiten-Routine, die ich in der HomeOffice Zeit dringend brauchte. Sonst wäre Chaos entstanden und damit fühle ich mich nicht wohl. 

[mc4wp_form id=“2919″]

Wie sieht mein Tag konkret aus?

Ich öffne das Essens-Fenster immer rund 10 Uhr und beende es um 18 Uhr. Damit komme ich in der Lockdown-Zeit super klar. Weihnachten habe ich natürlich mehrere Ausnahmen eingebaut, weil ich mit den Essgewohnheiten innerhalb der Familie in der Unterzahl war. (An meine 2 Familien: no problemo:)).

Das habe ich abends jedoch deutlich bemerkt und mich auf die Zeit gefreut, wo ich Nachmittags deftig (vegan) esse anstatt abends. Das ist einfach am besten für mich. 

Tipp

Wenn du nicht direkt 16 Stunden fasten schaffst, beginne mit 12 oder 14 Stunden. Denn wie das Sprichwort besagt: “jeder Wolkenkratzer fängt mal im Keller an”! (Elif’s fav. Sprichwort)

Welche positive Auswirkungen stelle ich fest?

Ich verspüre eine Leichtigkeit beim Aufstehen, nachts ruht mein Körper vollständig und verdaut keine riesigen Mahlzeiten und ich freue mich viel mehr aufs Essen als zuvor. Demnach sehr ähnlich wie bei Lea. Zudem trinke ich über den Tag mehr und mein Bauch ist nicht mehr so aufgebläht

Die ersten 4 Wochen 16 : 8 fasten Erfahrungen

Zu Beginn war es ungewohnt morgens und abends die Uhr im Blick zu halten. Ich habe 3 Mahlzeiten innerhalb der 8 Stunden untergebracht. Nach ein paar Tagen habe ich bemerkt, dass das zu viel ist und machte aus dem Mittagessen (14 Uhr) und dem Abendessen (17:30) ein Nachmittagsessen gegen 15:30. Nun: 2 Mahlzeiten.

Sprich: 1. Mahlzeit um 10 Uhr und 2. Mahlzeit gegen 15:30 Uhr.  

Mittagessen beim 16:8 Fasten
Die Salatgurke, der Salat und die Weintrauben sind übrigens containert.

Mit der Zeit lernte ich meinen Körper immer besser kennen. Innerhalb der ersten 2 Wochen habe ich mich super daran gewöhnt beim Tatort schauen “Nein, danke” zu den leckeren Chips zu sagen. Ich denke dann immer an die Vorteile, die ich erlebe, wenn ich mich fürs fasten entscheide. Es sind Kettenreaktionen. 

Tipp

Iss bei der letzten Mahlzeit am Tag vor allem proteinhaltige Lebensmittel wie gebratenen Räuchertofu, Soja-Produkte, Linsen oder Kichererbsen. Die halten dich lange satt und du wirst gut und satt einschlafen können.

Beispiel: Abends um 20:15 keine Chips essen bedeutet:

Keine unnötigen Kalorien aufnehmen, die ich lieber für andere Nahrungsmittel einsetzen würde. Ich muss zudem nicht Unmengen an Wasser trinken, um den Chips-Geschmack und die Würze/Schärfe aus meinem Mund zu bekommen. Dadurch brauche ich nachts nicht auf Klo gehen und kann durchschlafen. Tada! Perfekt für mich. 

Meine Snack-Schwächen

Ich liebe Kekse und Schokolade (ohne Milch etc.) und eine Welt ohne sie, möchte ich mir gar nicht vorstellen. Doch durch das ständige Zuhause bleiben ist es dazu gekommen, dass ich ständig mit dem Kopf in unserem Familien-Naschie-Schrank steckte. Wenn es da ist, esse ich es auch und seit einigen Jahren esse ich viel unkontrollierter Süßes.

Das war damals, als ich noch aktive Leistungsschwimmerin war ganz anders. Daher kämpfe ich noch immer mit dieser schlechten Angewohnheit (Kekse/Schoki) und kann durchs Intervallfasten zumindest den Sieg verbuchen, dass ich Kekse und Schoki nur zwischen 10 und 18 Uhr futtere. Na immerhin, oder?

Mittagstief?

Das ist Schnee von gestern. Da ich aus gesundheitlichen Gründen schon lange Last mit Müdigkeitsanfällen habe, kam mir dieser Vorteil vom Intervallfasten wie gerufen.

Ich bin nach dem Mittagessen super aktiv und habe kein Mittagstief.

Mein Insulinspiegel bleibt bei 2 Mahlzeiten am Tag in einer sehr angenehmen Balance und hilft mir beim energetischen durch die Gegend hüpfen. (Durch die rein pflanzliche Ernährung ist das Thema Mittagstief bereits deutlich leiser geworden.)

Was hat sich nach 3 Monaten verändert?

Tatsächlich habe ich abends Lust auf Sport und keinen Hunger auf Chips. Das Fasten ist, wie die pflanzliche Ernährung, einfach zur Routine geworden und für mich ab jetzt “normal”, so wie bei Lea. Ich kann beruhigt meinen Alltag meistern, weil ich genau weiß, wann ich Hunger bekomme und weil ich nun wieder weiß, was “genug” für mich und meinen Magen ist.

Das sehe ich als beste Veränderung an, weil ich davor immer Angst hatte, unterwegs Hunger zu bekommen und nichts dabei zu haben. Ich bin echt komisch. Na ja, jetzt komme ich damit klar. 

Für wen ist Intervallfasten geeignet?

Es gibt viele Studien, die positive Effekte des Fastens betonen. Allerdings gibt es auch Untersuchungen, dass es dabei vor allem Unterschiede zwischen Männern und Frauen geben soll. Es heißt, dass sich Intervallfasten schlecht auf den weiblichen Hormonhaushalt auswirken könnte. In diesem Blogbeitrag hier geht es vor allem um persönliche Erkenntnisse und wir haben noch keine langfristige Erfahrungen damit und können bisher (zum Glück) nur positive Aspekte aufzeigen. Wer sich allerdings zusätzlich mit dem wissenschaftlichen Diskurs auseinandersetzen möchte (sehr empfehlenswert) klickt sich einfach hier zu der Studie. Vielen Dank, fürs aufmerksam machen, auf diese fehlende Information:)

Fazit 

Wow! Hätte nie gedacht, dass ich Intervallfasten für mich entdecken würde. Ich profitiere von einer gleichmäßigen und gesunden Essenszufuhr, esse bewusster und bin voller Energie. Ein Mittagstief kenne ich nicht mehr und gehe mit Leichtigkeit im Magen ins Bett, ohne Hunger zu haben.

Ich möchte es unbedingt weiterführen und bin gespannt, wie sich das Essens-Fenster von 8 Stunden verändern wird, wenn es Sommer wird und man abends Gemüüzee und pflanzliche Würstchen grillt. Mehr zu meinen Essgewohnheiten und meiner Yoga Sport-Routine findest du hier.

Ich kann nur sagen: Teste es bei Interesse aus und gib dem 16 : 8 fasten eine 1-2 wöchige Chance. Es könnte passieren, dass du die positiven Effekte ins Herz schließt und aus dem Experiment, wie bei mir und Lea, ein Teil deines Lebens wird. Viel Spaß und bei Fragen kannst du uns immer gerne anschreiben. Hau rein!

Grüüüßßee,

Und du?

Wir haben dir mit unseren 16 : 8 fasten Erfahrungen hoffentlich gut gezeigt, dass es richtig nice ist, nur innerhalb 8 Stunden zu essen. Überzeugt?

Weiterführende Links

Hier findest du 15 leckere Frühstücksideen für einen tollen Start in den Tag.

Die besten Rezepte für Hauptmahlzeiten von ProVeg Deutschland.

Wie man Routinen erfolgreich aufbaut, erfährst du hier.

Kategorien
Achtsamkeit

Yoga auf der Matte und Gemüse auf dem Teller – Mein Körper applaudiert

Vegan unterwegs und dann noch Yoga? Mein Körper freut sich, glaube ich, einen Ast ab – und ich mich auch. Danke an mich selbst, dass ich mir und meiner sterblichen Hülle Bewegung und gesundes Futter gebe.

Wie isst man mehr Gemüse?

Der Trick ist: Abends Gemüse-Snacks vorbereiten. So einfach kann es sein. Du kannst dein Lieblingsgemüse in kleine Stücke schneiden, zum Beispiel Paprika, Gurke und Kohlrabi.

Dann kannst du sie in eine Dose oder Box im Kühlschrank aufbewahren. Ich packe die Gemüsestücke immer in eine IKEA Glasschale.

Snäääcks vorbereitet und Kichererbsen eingelegt.

Außerdem lege ich regelmäßig über Nacht Kichererbsen ein und koche sie vor dem Frühstück, wenn ich eine frühe Arbeits-Session mache. Dann spare ich Zeit und es passt gut in meinen Alltag. 

Wenn du nicht im Homeoffice steckst: Lege die Kichererbsen Morgens in Wasser ein und koche sie abends. Tada! Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg. Sogar ich mache das mit dem Vorkochen mittlerweile und nach ein paar Wochen macht man es: ohne nachzudenken. Sehr cool!

Gemüse mit püriertem Kürbis und Tofu.

Wann esse ich Gemüse?

Generell esse ich momentan 2 Mahlzeiten pro Tag. Frühstück und Mittagessen. Da ich täglich 8/16 faste, reicht mir ein Frühstück um 10 Uhr und ein Mittagessen um 15 Uhr. Morgens esse ich, neben den Oats mit Sesam, Leinsamen, Äpfeln, Zimt und Beeren, die Kichererbsen mit etwas Tahin glasiert. 

Zum Mittagessen gibt es alles Mögliche. Am liebsten Bowls mit Gemüse und leckeren Soßen. Aber auch mal Pizza. Hier siehst du meine Lieblingsbeilage im Sommer:

Im Sommer ist auch gerne mal Melone dabei.

Mein Vorbild: Rohkost Kaninchen

Der Anspruch an meine Hauptmahlzeit ist: 50 % Rohkost. Wenn mal jemand anderes kocht, stelle ich ein kleines Schälchen mit Gemüse dazu. 

Die geschnittenen Paprika, Gurken und Kohlrabi Stücke futtere ich, wenn ich noch Hunger oder Lust auf etwas knackiges habe. Gäbe es keine Kohlrabi auf dieser Welt, würde ich IMMER zu Chips greifen. Das futtere ich also eher selten, aber auch sehr gerne und ohne Reue 😀 

Wieso Yoga so förderlich ist?

Entspannung Leute! Momentan kann man weder schwimmen (außer im See), noch bouldern oder anderen Gruppensport ausüben.

Daher ist Yoga seit Anfang 2020 die beste Chance für mich, mein Po vom Sofa zu bewegen. Ich liebe es. Danach stellt sich bei mir ein Gefühl von Entspannung und innerer Gelassenheit ein.

Yoga ist suuuper nice!

Je nach Laune kann man sich ruhigere oder sehr ausdauernde Yoga Sessions aussuchen. Zu Beginn habe ich viele Haltungen auf dem YouTube Kanal von Mady Morrison angeschaut. Zum Lernen. Nach einer Zeit kennt man mehr und mehr Haltungen und kommt auch ohne geführte Yoga-Session aus. 

Yoga Erfahrung

Im November und Dezember habe ich jede Woche mehrmals mindestens 15 Minuten Yoga gemacht und kann nach knapp 2 Monaten deutliche Fortschritte bemerken. Ich setze mich automatisch mit geraden Rücken an den Schreibtisch und beuge damit Rückenschmerzen vor.

Außerdem bin ich viel Stärker geworden, mache Übungen, die anfänglich sehr schwierig waren mit links. Zudem fühle ich meinen Körper mehr und bin einfach zufrieden damit, dass alles funktioniert. 

Yoga bis ins hohe Alter

Ich wünsche mir, dass ich bis ins hohe Alter Yoga mache. Ich möchte so fit wie meine Großeltern sein, die mit über 80 noch immer Fahrradtouren gemacht haben und wöchentlich geturnt (ist ja fast wie Yoga) gemacht haben. Meine Oma ist bis heute gelenkiger als ich. Das muss man sich mal vorstellen haha.

Dazu kommt das Gemüse: Ich hoffe, dass ich in allen Lebenslagen dazu Lust habe, frisch und gemüsereich zu Essen. Da habe ich es als Veggie Veganerin schon besonders leicht. Daher bin ich guter Dinge.

Diese Yogamatte habe ich über Utopia.de geschenkt bekommen**

Hast du auch schon mal Yoga gemacht oder würdest du gerne? Wie findest du diese Art von Sport? Hinterlasse deine Meinung in den Kommentaren. Austausch erwünscht! 🙂

LG Juli

Weiterführende Links

YouTube Kanal von Yoga Lehrerin Mady Morrison.

Wieso Gemüse so gesund ist wird hier genau erklärt.

5 simple Rezepte für Bowls ohne Tier drin.