Kategorien
Minimalismus

Minimalistischer Schreibtisch: Was gehört alles dazu?

Wieso kann ein minimalistischer Schreibtisch mehr Erfolge beim Lernen und Arbeiten erzielen? Tricks im Minimalismus Oktober 2020 📚

Nicht nur in der Corona-Zeit, wo manche von Zuhause aus arbeiten, ist es wichtig ein ordentliches Zimmer und einen einladenden Schreibtisch zu haben. Welche Rolle spielt ein minimalistischer Schreibtisch? Erfahre hier die wichtigsten Vorteile & best practice.

5 easy Tricks

1 Schaffe dir mehr Platz

SchreibtischflÀche nicht vollkommen besetzen.

Mehr Platz auf dem Tisch bedeutet weniger unnötiges auf dem Tisch! RĂ€ume deinen Tisch einfach mal komplett leer. Putz ihn ab und frage dich „Was brauche ich griffbereit?“. 🚧Bei mir ist die Antwort: etwas zum drauf Schreiben (mein Laptop und ein Block), etwas zum Schreiben und ein Radiergummi.

Hier oben siehst du meine Bildschirmerhöhung. Dort sind nochmals ein paar Dinge, die ich regelmĂ€ĂŸig benutze (außer die Maus eigentlich haha). Es gibt nichts Schlimmeres fĂŒr mich, als unnötigen Kleinkram auf meinem Tisch zu beherbergen. Benutzt du eine Maus? Ich habe sie mit dem đŸ’»THINKPAD Knopf auf der Tastatur gewöhnt…

Mehr Ordnung um dich herum, gleich mehr Ordnnung im Kopf“

2. Lass nur das Wichtigste auf dem Tisch

Ortswechsel: Das war mein Schreibtisch in Utrecht. Der Notizblock ist jedoch ĂŒberall mein bestes Organisation- und Visualisierungs-Tool

Starte vor dem Beginn der Schreibtisch-Nutzung mit einem leeren Tisch und stelle nur das auf die ArbeitsflĂ€che, was fĂŒr die jeweilige Aufgabe notwendig ist. Betrachtet man den Tisch als Symbol, kann dieser (bewusst und unbewusst) Freiheit oder Grenzenlosigkeit symbolisieren✹

Wir werden nicht von Dingen abgelenkt, die schon ewig auf dem Tisch herumliegen (unbeantwortete Briefe, unsortierte Dokumente), einstauben und Wollmaus-Kolonien hervorbringen. Weg damit und woanders hin!

Objekte die nĂŒtzlich sind und fĂŒr mehr Ordnung & innere Klarheit sorgen können sind NotizbĂŒcher.🎉 Ein Notizbuch oder ein Notizblock kann zusĂ€tzlich auf der OberflĂ€che platziert werden, um Ideen schriftlich festzuhalten. NatĂŒrlich kann man auch darin herumkritzeln📕

3. Minimiere Ablenkung am Schreibtisch

Smartphones am Schreibtisch sind manchmal notwendig. HĂ€ufig allerdings auch ĂŒberflĂŒssig und können deine Konzentration gefĂ€hrden. Konzentration aufzubauen dauert bis zu 15 Minuten fokussiertes Arbeiten an einer Aufgabe. Daher tut man sich einen Gefallen, wenn man das Smartphone stumm schaltet und in einen anderen Raum legt.

Kennst du das Problem? 🙂

Hier nochmal ein Blick in mein Zeug auf dem Schreibtisch. Bullet Journal und Post-its sind echt meine essentials fĂŒr eine srgfĂ€ltige Planung.

Schaffst du es manchmal gar nicht erst, dich an deinen Schreibtisch zu setzen? Was lenkt dich am meisten ab? Eine neue Serie oder vielleicht eine Social Media Plattform wie Instagram? (In diese Falle tappe ich auch manchmal😂)

Ich habe eine Filmempfehlung fĂŒr eine Dokumentation, die das Thema Social Media von einer kritischen Seite aus begutachtet. Filmname: The Social Dilemma (auch auf NETFLIX). Das schreckt ab und lĂ€sst dich vielleicht mit einer neuen Sichtweise auf dein Handy schauen.

4. Mache es dir schön!

Frage dich, was du brauchst, um dich am Schreibtisch wohl zu fĂŒhlen. Bei mir ist das im Herbst/Winter immer Tee und Zimmerpflanzen.

Das Auge isst nicht nur mit, sondern arbeitet auch mit. Wer arbeitet schon gerne an einem hÀsslichen, verstaubten und zugestellten Schreibtisch?

Desto attraktiver dein Arbeitsplatz aussieht, desto weniger Abneigung wirst du ihm gegenĂŒber verspĂŒren. Das hat in der Regel eine positive Auswirkung auf deine Motivation. Logisch, oder nicht? Letztendlich ist fĂŒr meine Motivation und ProduktivitĂ€t eine saubere und entrĂŒmpelte Umgebung essenziell. Unsere Augen können sich dann voll und ganz auf die Dokumente fokussieren, die wir gerade bearbeiten mĂŒssen.

5. Positive Affirmationen

Foto: Meine diesjÀhrige Geburtstagskarte hÀngt sorgfÀltig platziert direkt vor meiner Nase**

Mach es dir gemĂŒtlich und ansprechend! Ich persönlich stehe total auf Spruch Karten. (Ich kaufe keine mehr, habe aber viele geschenkt bekommen in den letzten Jahren). An meiner neu angebrachten Magnetwand vor meinem minimalistischen Schreibtisch hĂ€nge ich Postkarten auf. Je nach Lust und Laune tausche ich sie aus und passe sie an meine Laune an.

Postkarten Alternative

Du bist kein Fan von Spruchkarten? Dann nimm doch einfach Fotos, die dich an deinem Arbeitsplatz unterstĂŒtzen und happy machen!

Vor allem positive SprĂŒche können den inneren Schweinehund, der oftmals sehr faul und dominant ist, auf die Wiese locken, um ein bisschen aktiv herumzutollen. Mit der Zeit lernt man sich selbst und sein Lernverhalten immer besser kennen.

Ich zum Beispiel weiß mittlerweile genau was ich brauche, um super produktiv und motiviert zu sein. Echt schön:) Einen minimalistischen Schreibtisch zu haben, macht die Sache hierbei noch einfacher!

Eine zufriedene Juli an ihrem Schreibtisch, den sie vor Jahren mal vom SperrmĂŒll gerettet hat.

Fazit

Probiere die Tricks aus und du kannst von mehr Fokus profitieren. Minimalismus ist nicht nur ein Lebensstil, sondern auch ein Werkzeug, um seinen Zielen nĂ€herzukommen. Schritt fĂŒr Schritt. Minimalismus am Schreibtisch ist wie Minimalismus im Kleiderschrank: ein Prozess.

Mach es dir einfach schön an deinem Schreibtisch, dann fĂŒhlst du dich wohl. Dieses Wohlbefinden wird sich dann positiv in deinem Arbeitsverhalten widerspiegeln.

Probiere es aus. Ich kann es dir nur empfehlen & stoppe nun mit diesem Text, weil es aus minimalistischen GrĂŒnden sonst zu lang wird:D


Hast du Fragen zum Thema?

„Wie minimalisiere ich langfristig?“ oder „Wie lerne ich effektiver“? Sprech mich einfach darauf an und berate dich gerne! Ich habe mich wĂ€hrend der gymnasialen Oberstufe und dem Bachelor ausgiebig mit Literatur rund um dieses Thema befasst! Hehe 😀

Lasst uns unseren Schreibtisch minimalistisch gestalten!

Von Juli

Juliane (alias Newly Juli) ist eine begeisterte Minimalistin, die ihren Lebensweg geht und auf diesem spannende Erlebnisse zu berichten hat. Sie schwimmt, bouldert und wandert sehr gerne und das am liebsten in Schweden.