Nachhaltigkeit

Repair Café Bremen: Ein Segen für Bürger & Umwelt

Ran an den Schraubendreher und los geht's! 🏁

Reparieren statt neu kaufen! Du sparst Geld und schenkst deinem heißen Toaster oder deiner hilfsbereiten Fernbedienung eine zweite Chance💯! Ein ehrenamtlicher Repair-Café-Techniker gibt Tipps und Einblicke in die Welt der Reparaturen 👇

💡 Was ist ein Repair Café?

Als ich (Juliane) vor unserem Gespräch im Internet dazu recherchierte, stieß ich auf folgende Informationen. Ein Repair Café (oder auch Reparier-Bar, Reparatur-Café) ist ein Ort, an dem Menschen zusammenkommen, um Alltags- und Gebrauchsgegenstände zu reparieren. Diese Veranstaltungen gibt es in diesem Format bereits seit den frühen 2000ern.

2009 machte eine niederländische Umweltjournalistin den Begriff „Repair-Café“ publik und stellte Nachahmern eine Anleitung zum Gründen eines solchen Cafés zur Verfügung. Mittlerweile gibt es weltweit Repair-Cafés, wo sich Freiwillige melden und mitmachen wollen. Christian ist einer dieser Freiwilligen.

Wer steckt dahinter?

Einer der Techniker im Repair Café Bremen.

Christian ist begeisterter Segler und seit mehreren Jahren in dem Repair Café seiner Heimatstadt Bremen aktiv. Wenn es um Elektrogeräte geht, weiß er als IT-Systemtechniker, was er tut.
Ich freue mich, dass er uns einen Einblick in sein gemeinnütziges Hobby als freiwilliger Reparateur gibt.

Wo hast du vom Phänomen Repair Café erfahren?

Vom Repair Café habe ich in der kostenlosen Lokalzeitung BLV in Bremen erfahren. Dieses Café öffnet alle 6 Wochen seine Türen, um defekten Geräte eine zweite Chance zu geben. 

Was treibt dich an, dort freiwillig mitzuarbeiten?

“Ich habe einfach Spaß daran”, erklärte mir Christian mit einem breiten grinsen im Gesicht. Ich wollte genau wissen, was ihn dazu antreibt in seiner Freizeit ehrenamtlich Elektrogeräte zu reparieren und fragte weiter.

Das Repair Café Bremen wird von freiwilligen Technik-Experten unterstützt.
Foto: Einen Stromverteiler/Sicherungskasten zu bauen ist eine seiner leichtesten Übungen.

Schon seit seiner Kindheit war er Fan davon, im Haushalt Dinge zu reparieren. Das Repair Café ist demnach die perfekte Möglichkeit, seine Hilfsbereitschaft und seine Affinität zu Elektrogeräten zu vereinen. 

Nachhaltigkeit

Doch es finden sich noch mehr Beweggründe. “Ganz abgesehen davon, dass ich es total blöd finde, wenn Elektrogeräte, die eigentlich reparabel sind, auf dem Müll landen.”

Die Frage der Nachhaltigkeit spielt für ihn also auch eine große Rolle. 

Mitmenschen helfen macht Freude

Ich kenne Christian als eine sehr hilfsbereite Person und genau diese Eigenschaft treibt ihn auch an. Er denkt dabei vor allem an Menschen, die besonders auf eine Reparatur angewiesen sind, weil ein Neugerät meist die Haushaltskasse z.B. von Senioren oder alleinerziehenden Müttern oder Vätern sprengen würde.

Alle, die Hilfe bei ihren kaputten Elektrogeräten anfragen, finden eine Anlaufstelle im Bremer Repair Café. 

Tolle Atmosphäre

“Wenn ich im Repair Café bin, ist die Atmosphäre auch ganz toll und treibt mich immer wieder dort hin. Man fachsimpelt mit den anderen Technikern und findet damit ein Team von Menschen vor, die genauso viel Spaß an der Aktion haben.

Im Repair Café Bremen finden vor allem ältere Elekro-Modelle hilfe.
Foto: Das ist eine Nähmaschine, dessen Fuß-Pedal defekt war. Im Repair Café Bremen wurde sie erfolgreich repariert und durfte wieder mit nach Hause.

Dingen eine zweite Chance zu geben ist sozusagen mein Hobby.”, erklärt er. Es scheint so, als wäre es eine Win-win-Situation. 

Nichtsdestotrotz ist es sehr gern gesehen, wenn man eine Spende da lässt, da ein Lötkolben ohne Lötzinn keine Geräte fertigmachen kann. Daher steht bei den Reparatur-Aktionen immer eine Spendenbox, in die jeder Hilfesuchende einen selbst gewählten Betrag spenden kann.

Das Bremer Repair Café spendet diese Beträge jährlich karitativen Zwecken. Dieses ist beispielsweise die Bremer Weihnachtshilfe, die eine Anlaufstelle für Eltern ist, welche kein oder nur sehr wenig Geld haben, um ihren Kindern ein Weihnachtsgeschenk zu kaufen.

Wow! Davon können sich andere Gemeinden echt was abschauen.

Welche Menschen triffst du dort an? Sind es eher jüngere oder ältere?

Die meisten Besucher sind Senioren. Vermutlich, weil diese Altersgruppe die kostenlose Lokalzeitung BLV liest, im Gegensatz zu den jüngeren Leuten. “Doch auch auf Facebook-Anzeigen meldet sich kaum jemand, was sehr schade ist”, bemerkt er.

Was war dein spannendstes oder witzigstes Gerät, dass du repariert hast?

Nach kurzer Überlegung lachte er: “Das war ein Spielzeugkarussell!”. Ein Mini-Karussell mit Pferden darauf und er gibt zu, dass diese Reparatur eine sehr aufwendige war und bisher einmalig ist.

Ein anderes Mal schraubte er erfolgreich an einer Fernseher-Fernbedienung herum und fragte sich dabei, wieso diese so komisch riecht. Auf Nachfragen beim Besitzer lautete es prompt: “Meine Katze hat darauf gepinkelt”. Daher wohl der Defekt. Ohne Worte!

Das hat der gute Mann auch erst zugegeben, nachdem das Gerät schon aufgeschraubt und geprüft wurde. Ich bin amüsiert, doch man sieht in Christians Gesicht einen Anflug von Ekel, als er mir diese Story erzählt. 

Wie bewertest du den Trend, dass die meisten Handys kaum selbst reparierbar sind?

Er erklärt mir, das Problem bestehe darin, dass die Geräte mittlerweile so gebaut sind, dass eine Reparatur nicht möglich ist. Viele Handys lassen sich nur mit Spezialwerkzeug in ihre Bestandteile zerlegen, da die Schrauben vom Hersteller abgefeilt wurden.

Im Repair Café Bremen werden keine Smartphones repariert.
Bei älteren Elektrogeräten ist die Chance höher, dass sie reparabel sind.

Als Christian das erklärt, fehlen mir die Worte. Ist es wirklich schon so schlimm mit der Menschheit, frage ich mich. Außerdem verrät er mir, dass er und seine Kollegen leider oft keinerlei Rettung für die begutachteten Geräte in Aussicht stellen können. Das bezeichnet er als “fürchterliche Entwicklung”.

Und diese Tatsache ist nicht durch die Kompetenz der Freiwilligen geschuldet, sondern die der Geräte-Hersteller. Wer Schrauben bewusst abschleift, damit man sie nicht mehr lösen kann, um sie beispielsweise zu reparieren, trägt eine große Verantwortung.

Hinweis

Im Repair Café in Bremen werden übrigens keine Handys repariert, weil dafür Ersatzteile benötigt werden, wie man individuell beim Hersteller kaufen muss. 

Ich finde, dass diese Hersteller sich der Verantwortung entziehen und damit großen Schaden für Mensch und Umwelt verursachen. 

Können auch Laien ihre Elektrogeräte reparieren? Hast du Tipps für die Leser:innen?

Die Antwort lautet: schwierig. “Aus Sicherheitsgründen wird abgeraten an Elektrogeräten herumzuschrauben, die an die Steckdose angeschlossen werden.

Bereits im Café vor Ort gibt es eine Geräteprüfung, die sicherstellen soll, dass das Gerät während des Betriebs in der Steckdose sicher ist. Und diese Prüfung ist nur von Fachleuten möglich.” Er findet es auch schade, ist jedoch eine zu berücksichtigende Tatsache.

Bei Akkugeräten sei das selber herumbasteln schon mehr okay. “Aber um sicherzugehen”, empfiehlt Christian, “schau doch einfach mal im Repair Café deiner Stadt vorbei!”. 

Wird es in Zukunft mehr Repair Cafés geben? Was ist deine Einschätzung?

Christian: “Wenn es in Zukunft Geräte geben wird, die man aufschrauben und selbst reparieren kann: Ja. Bei vielen Herstellern ist das jedoch nicht mehr der Fall und diese müssten sich ändern, damit das Repair Café eine Zukunft hat. Die Wegwerfgesellschaft ist mittlerweile nämlich sehr erfolgreich zugange und nur wenige Interessierte stecken Zeit in ihre defekten Elektrogeräte. 

Viele Neugeräte lassen sich kaum noch in ihre Bestandteile zerlegen, um reparabel zu sein, stellen Freiwillige im Repair Café Bremen fest.
Viele moderne Elektrogeräte lassen sich kaum in ihre Bestandteile zerlegen.

Das sehe ich auch so, weil ein Neugerät schließlich durch den Kauf auch “Zeit frisst” in Form von Geld. Ein paar Minuten oder Stunden in einen Reparatur-Versuch zu stecken kostet wahrscheinlich weniger Zeit, als ein Neugerät zu kaufen, für das man viel mehr Stunden arbeiten gehen müsste, um das Geld zunächst zu verdienen.

Take away

Starke Empfehlung: “Suche ein Repair Café auf, wenn du mit deinem vermeintlich kaputten Gerät nicht weiterkommst!”, appelliert er begeistert. Geräte haben eine zweite Chance verdient, betont der langjährige IT-Systemtechniker aus Bremen. “Es kostet nicht viel und je älter das Gerät, desto eher kann man es reparieren.”

Ich bin immer so freudig, wenn ich engagierten Menschen begegne, die ins Handeln kommen und die Welt vor Ort ein Stück besser und nachhaltiger machen. 

🎉 Vielen Dank Christian, für diese Einblicke hinter die Theke im Repair Café Bremen!

Weiterführende Links

Hier findest du ein Repair Café in deiner Nähe.

Hier vind je een Repair Café in jouw buurt.

Entdecke mehr spannende Mitmenschen auf diesem Blog.

Herzlichsten Dank an Korrekturleserin Nele!

👋 Was denkst du darüber?